Flughafen Hamburg investiert 120 Millionen Euro ins Hauptvorfeld

07.12.2015 - 14:18 0 Kommentare

Am Hamburger Flughafen soll ab März 2016 das Hauptvorfeld erneuert werden. Bis zum jahr 2020 sollen rund 330.000 Quadratmeter Fläche saniert und zirka 120 Millionen Euro investiert werden, teilte der Airport mir. Für die Bauarbeiten sind zehn zeitlich versetzten Abschnitte geplant, um die Auswirkungen auf den Flugverkehr so gering wie möglich zu halten.

Die Grafik zeigt die zehn zeitlich versetzten Bauabschnitte an, in denen das Hauptvorfeld am Flughafen Hamburg bis zum Jahr 2020 erneuert werden soll.

Die Grafik zeigt die zehn zeitlich versetzten Bauabschnitte an, in denen das Hauptvorfeld am Flughafen Hamburg bis zum Jahr 2020 erneuert werden soll.
© Flughafen Hamburg

Vorfeld am Flughafen Hamburg.

Vorfeld am Flughafen Hamburg.
© Flughafen Hamburg - Michael Penner

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das leere Terminal am Donnerstagabend am Flughafen Hamburg. Hamburger Flughafen am Abend gesperrt

    Weil zwei Personen aus einer Abschiebeunterkunft auf dem Vorfeld unterwegs waren, ist der Flughafen Hamburg am Donnerstagabend für mehr als eine Stunde gesperrt gewesen. Eine Person wurde von der Polizei festgenommen, die andere war auch am Freitagmorgen noch flüchtig. Vier Maschinen, die in Hamburg landen sollten, mussten laut der Flugsicherung nach Bremen umgeleitet werden.

    Vom 10.11.2017
  • Gebäude des Hamburger Flughafens Flughafen Hamburg modernisiert Terminalbereich

    Der Flughafen Hamburg investiert 2,5 Millionen Euro in die Modernisierung seines. Terminalbereichs. Zum einen werden im Terminal 2 laut Mitteilung die Check-In-Bänder für das Aufgabegepäck ausgetauscht. Zum anderen schließt der Flughafen den Treppenaufgang im öffentlichen Bereich der Airport Plaza, um mehr Platz vor der Sicherheitskontrolle zu schaffen. Die Arbeiten sollen Ende Januar 2018 abgeschlossen sein.

    Vom 30.10.2017
  • Übersicht über die Betriebszeiten am Flughafen Hamburg. Petition für längere Nachtruhe in Hamburg nimmt Hürde

    Die Umweltorganisation "BUND" hat rund 13.000 gültige Unterschriften für ein "für eine konsequente Nachtruhe am Hamburger Flughafen" gesammelt. Die Unterzeichner fordern ein Nachtflugverbot ab 22.00 Uhr - und damit eine Stunde früher als bislang. Die Bürgerschaft muss nun beschließen, dass die Volkspetition zustandekommen gekommen ist.

    Vom 26.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus