Flughafen Graz ist optimistisch in das neue Jahr gestartet

09.01.2014 - 14:24 0 Kommentare

Auf eine gemischte Jahresbilanz 2013 blickt der Flughafen Graz zurück. Während es in den ersten Monaten bei Fracht und Passagieren einen Rückgang gab, ging es in der zweiten Jahreshälfte wieder bergauf.

Flughafen Graz

Flughafen Graz
© AirTeamImages.com - Michael Priesch

Flughafen Graz

Flughafen Graz
© Flughafen Graz

Boeing 737-700 der Air Berlin am Flughafen Graz

Boeing 737-700 der Air Berlin am Flughafen Graz
© Flughafen Graz - A. Witek

Der Flughafen Graz hat jetzt seine Jahresbilanz für das vergangene Jahr vorgestellt. Während die erste Hälfte des Jahres bei Passagieren und Fracht von Rückgängen gezeichnet waren, setzte in der zweiten Jahreshälfte in beiden Segmenten ein Aufwärtstrend ein, wie der Flughafen mitteilte. Im Frachtbereich konnte letztlich sogar das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte erreicht werden konnte. Im Passagierbereich dagegen war die Trendwende nicht früh und kräftig genug.

So wurden 2013 rund 882.000 Passagiere am Flughafen Graz gezählt. Im Vergleich zu den rund fast 931.000 Fluggästen im Jahr zuvor, ergibt sich ein Minus von 5,2 Prozent. Der geringe Zuwachs bei den Griechenlandflügen konnte die Entwicklung in den klassischen Reisezielen Ägypten, Tunesien und der Türkei leider nicht kompensieren. Im Gegensatz zum Charterbereich hat der Linienverkehr ab dem Spätsommer Zuwächse gezeigt.

In der Fracht setzte die Trendumkehr viel schneller ein als im Passagierbereich. Bereits im Mai hat sich die Entwicklung ins Positive gekehrt. Im Oktober konnte sogar ein Plus von fast 70 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verbucht werden. Auf Jahressichr konnten in der Fracht gut 11.200 Tonnen erreicht werden. Das entspricht einem Plus von 10,5 Prozent umd stellt gleichzeitig das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des Flughafen Graz dar.

Mit dem Gesamtpassagieraufkommen zeigte sich Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz, nicht zufrieden. Trotzdem ist er optimistisch: "Die gute Entwicklung vor allem in den letzten Monaten des Jahres 2013 lässt uns durchaus positiv in das Jahr 2014 blicken“, erklärte er. Vor allem aufgrund der Entwicklung in der Fracht, die immer auch als Indikator für die Entwicklung des Wirtschaftsraumes gilt, blicke der Flughafen mit Zuversicht in die Zukunft.

Von: airliners.de mit Flughafen Graz
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Eurowings-Maschine am Flughafen Heringsdorf Usedom bekommt Flüge nach Dortmund und Zürich

    Inselflughäfen haben zu kämpfen - auch weil immer mehr Regionalflieger verschwinden. In Heringsdorf werden die Hoteliers nun selbst aktiv, Sylt und Rostock suchen nach neuen Verbindungen.

    Vom 04.01.2019
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus