Flughafen Frankfurt: Zahl der Ziele im Winterflugplan bleibt nahezu gleich

28.10.2016 - 17:11 0 Kommentare

Vom Flughafen Frankfurt sind im Winter 248 Ziele zu erreichen. Die Zahl der neuen Destinationen und die der im Vergleich zur Vorjahresperiode nicht mehr angebotenen hält sich in etwa die Waage.

Ein Boeing 747 der Lufthansa landet auf dem Flughafen von Frankfurt. - © © dpa - Boris Roessler

Ein Boeing 747 der Lufthansa landet auf dem Flughafen von Frankfurt. © dpa /Boris Roessler

Mit 248 Zielen in 100 Ländern ist die Auswahl zwar immer noch groß, doch der Frankfurter Flughafen verliert zum neuen Winterflugplan einen Teil seines Angebots. Vor allem die geopolitischen Krisen im Mittleren Osten und in der Türkei haben zu einem ausgedünnten Flugplan am größten deutschen Flughafen geführt.

Mit 3670 Flügen pro Woche sinkt die Zahl der Verbindungen im Vergleich zum vergangenen Winter um 0,9 Prozent, wie der Betreiber Fraport am Freitag mitteilte. Zudem werden im Schnitt kleinere Flugzeuge eingesetzt: Die Zahl der wöchentlich angebotenen Sitzplätze geht um zwei Prozent auf 675.000 zurück.

Das ändert sich bei den Zielen am Flughafen Frankfurt

Neue Ziele im Flugplan Nicht mehr im Flugplan Fluggesellschaft
Dubrovnik - Croatia Airlines
Ivalo - Lufthansa
Kapverden - Tuifly
Kazan - Aeroflot
Pointe-à-Pitre - Condor
San Jose - Lufthansa
St. Lucia - Condor
Shenzhen - Air China
Tromsö - Lufthansa
- Aalborg Lufthansa
- Caracas Lufthansa
- Catania Air Berlin
- Colombo Sri Lankan Airlines
- Kuala Lumpur Lufthansa
- Lublin Lufthansa
- Rzeszow Lufthansa
- Shenyang Lufthansa

Die Tabelle listet die Destinationen auf, die im Winterflugplan 2016/2017 neu angeboten werden beziehungsweise wegfallen. Alle Angaben sind im Vergleich zum Winterflugplan 2015/2016.

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Fluglärm-Gegner. Einigung über Lärmschutz am Flughafen Frankfurt

    Die Politik einigt sich mit dem Flughafen Frankfurt und dortigen Airlines auf eine Lärmobergrenze. Kritikern ist die freiwillige Vereinbarung zu unverbindlich. Die ADV sieht den Luftverkehrsstandort Frankfurt gefährdet.

    Vom 07.11.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus