Flughafen Frankfurt muss sinkende Passagierzahlen verbuchen

13.10.2016 - 11:03 0 Kommentare

Auch wenn der September gut lief, sind am Frankfurter Flughafen in den ersten neun Monaten dieses Jahres weniger Passagiere gezählt worden als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Starts und Landungen ging ebenfalls zurück.

Blick auf den Flughafen Frankfurt. - © © airliners.de - Gunnar Kruse

Blick auf den Flughafen Frankfurt. © airliners.de /Gunnar Kruse

In den ersten neun Monaten dieses Jahres sind am Flughafen Frankfurt rund 46,7 Millionen Passagiere gestartet oder gelandet. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Minus von 1,2 Prozent, wie der Flughafenbetreiber Fraport jetzt mitteilte. Als Grund wurde die aktuelle geopolitische Lage angeführt, die "zu einer weltweit zu beobachtenden Zurückhaltung bei der Buchung von Flugreisen führte".

Das Cargo-Aufkommen stieg hingegen um 1,3 Prozent auf knapp 1,6 Millionen Tonnen, wie es weiter hieß. Dagegen gingen die Flugbewegungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum laut Fraport im bisherigen Jahresverlauf um 1,4 Prozent auf rund 353.000 Starts und Landungen zurück.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen des Flughafens Frankfurt von September 2015 bis September 2016.

Im vergangenen Monat erreichte der Frankfurter Flughafen den Angaben zufolge mit 5,9 Millionen Passagieren einen neuen September-Höchstwert. Allerdings hatte es wegen der Lufthansa-Pilotenstreiks im September 2015 deutliche Passagierrückgänge. Ohne diesen Basiseffekt hätte die Zahl der Fluggäste in diesem September in etwa auf Vorjahresniveau gelegen.

Das Frachtaufkommen stieg im September um 5,9 Prozent auf rund 180.000 Tonnen. Die Flugbewegungen gingen hingegen im Vergelcih zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent auf rund 42.000 Starts und Landungen zurück.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus