Flughafen Frankfurt schreibt weitere Flächen in Cargocity Süd aus

25.01.2016 - 14:30 0 Kommentare

In der Cargocity Süd am Flughafen Frankfurt sind weitere Flächen ausgeschrieben worden. Insgesamt stehen auf vier Grundstücken rund 190.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit. Voraussetzung einer Anmietung ist die Nutzung zur Abfertigung von Luftfracht oder die nachhaltige Generierung von Luftfracht. Die geplanten Frachthallen sollen im Jahr 2018 fertiggestellt sein.

Cargocity Süd am Frankfurter Flughafen. - © © Fraport -

Cargocity Süd am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Neuer Service am Frankfurter Flughafen: vier Umpacktische installiert Neuer Service am Frankfurter Flughafen

    Der Frankfurter Flughafen verbessert den Service für seine Fluggäste und hat vier Umpack- und elf Vorbereitungsstationen eingerichtet, wie der Airport in einer Meldung erklärte. In den Umpackstationen können Fluggäste ihr Gepäck diskret umpacken und wiegen; die Vorbereitungsstationen dienen dazu, Handgepäck zu ordnen.

    Vom 12.12.2017
  • Reisende sind am Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrer Maschine. Flughafen Frankfurt wächst im Oktober

    Monatsbilanz bei Fraport: Der Flughafen Frankfurt legt um rund 6,4 Prozent zu - und auch die anderen Beteiligungen des Flughafenbetreibers wachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 10.11.2017
  • Das erste Testfeld beginnt jetzt auf einer 1,5 Kilometer langen Strecke am Tor 3. Fraport und Versicherer testen autonomes Fahren mit Bus-Shuttles

    Zusammen mit dem Flughafenbetreiber Fraport hat die R+V Versicherung ein Forschungsprojekt mit zwei selbstfahrenden Kleinbussen gestartet. Die beiden Kleinbusse werden auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens an verschiedenen Orten eingesetzt, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten.

    Vom 20.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus