Flughafen Frankfurt und Condor starten Drive-in für Gepäck-Check-in

19.10.2015 - 13:15 0 Kommentare

Condor-Passagiere können ihr Gepäck am Flughafen Frankfurt ab dem 26. Oktober am Vortag des Abflugs zwischen 16 Uhr und 20 Uhr einchecken. Dafür wurden im Süden des Airports drei mit dem Auto zu erreichende Check-in-Schalter eingerichtet, die mit Condor-Personal besetzt sind, wie der Flughafen informierte. Der Service ist kostenpflichtig.

Fluggäste, die mit Condor in den Urlaub fliegen, können am Flughafen Frankfurt künftig am Vorabend ihr Gepäck bequem mit dem Auto bis zum Schalter bringen.  - © © Flughafen Frankfurt -

Fluggäste, die mit Condor in den Urlaub fliegen, können am Flughafen Frankfurt künftig am Vorabend ihr Gepäck bequem mit dem Auto bis zum Schalter bringen. © Flughafen Frankfurt

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Zollbeamter kontrolliert einen Koffer. Zoll in Frankfurt stellt Luxusuhren sicher

    Der Zoll am Flughafen Frankfurt hat bei einem Passagier aus Hong-Kong 14 Luxusuhren sichergestellt. Die Produkte im Wert von über 200.000 Euro waren den Angaben nach in den Innentaschen einer Jacke im Gepäck des Reisenden versteckt. Gegen den Mann wird wegen versuchter Steuerhinterziehung ermittelt.

    Vom 23.11.2017
  • Neuer Service am Frankfurter Flughafen: vier Umpacktische installiert Neuer Service am Frankfurter Flughafen

    Der Frankfurter Flughafen verbessert den Service für seine Fluggäste und hat vier Umpack- und elf Vorbereitungsstationen eingerichtet, wie der Airport in einer Meldung erklärte. In den Umpackstationen können Fluggäste ihr Gepäck diskret umpacken und wiegen; die Vorbereitungsstationen dienen dazu, Handgepäck zu ordnen.

    Vom 12.12.2017
  • Passagiere am Flughafen Hannover. Kongolese mit Antilopen-Fleisch am Flughafen Hannover gestoppt

    Mit verbotenem Antilopen-Fleisch im Gepäck ist ein Kongolese am Flughafen Hannover gestoppt worden. Außerdem hatte er Fleisch des ebenfalls unter Artenschutz stehenden westafrikanischen Stachelschweins dabei, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt waren zehn Kilogramm Fleisch in Plastikbeuteln im Gepäck versteckt.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus