Flughafen Frankfurt: AHS und Verdi einigen sich auf Tarifvertrag

12.02.2018 - 14:20 0 Kommentare

Der am Frankfurter Flughafen tätige Bodenverkehrsdienstleister AHS und die Gewerkschaft Verdi haben eine Tarifeinigung erzielt. Nach Unternehmensangaben erhalten die Beschäftigten Lohnsteigerungen, mehr Urlaubstage, schnellere Aufstiegschancen und eine jährliche Sonderzahlung. Der Vertrag gilt rückwirkend zum 1. Januar.

Verdi-Fahne vor einem Abflug-Schild - © © dpa - Federico Gambarini

Verdi-Fahne vor einem Abflug-Schild © dpa /Federico Gambarini

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Check-In-Schalter der Lufthansa. Warnstreik bei Frankfurter Check-In

    Vor der nächsten Runde in den Tarifverhandlungen der AHS-Check-In-Agents am Flughafen Frankfurt legen diese kurzzeitig die Arbeit nieder. Laut des Airports kommt es aber nicht zu größeren Einschränkungen.

    Vom 04.12.2017
  • Boeing-Flugzeug der Ryanair. VC-Kommission redet Freitag mit Ryanair-Delegation

    Nachdem Ryanair die Tarifkommission der Vereinigung Cockpit (VC) akzeptierte, hat diese nun weiteren Gesprächen mit dem Billigflieger zugestimmt. Diese sollen am Freitagnachmittag (5. Januar) in Frankfurt stattfinden. Auch Personalchef Eddie Wilson soll an den Verhandlungen teilnehmen.

    Vom 04.01.2018
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair stationiert Reserve-Maschinen in Frankfurt

    Ryanair hat mit seinen engen Umläufen besonders viele späte Landefenster kurz vor 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Die Iren landen häufig zu spät, müssen deswegen zum Rapport im Ministerium und einigen sich auf Hilfsmaßnahmen.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus