"Erfurt-Weimar"

Flughafen Erfurt soll umbenannt werden

04.06.2010 - 12:17 0 Kommentare

Die thüringische Landesregierung will den Flughafen Erfurt umbenennen und mit dem Zusatz "Weimar" versehen. Das internationale Prestige der Kulturstadt soll dem Airport künftig mehr Passagiere bescheren.

Flughafen Erfurt - © © AirTeamImages.com -

Flughafen Erfurt © AirTeamImages.com

Der Erfurter Flughafen soll nach dem Willen der Thüringer Landesregierung umbenannt werden. Ab Sommer 2011 soll er den Namen «Erfurt-Weimar» statt wie bisher «Flughafen Erfurt» tragen, wie ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Freitag in Erfurt auf ddp-Anfrage mitteilte.

Damit bestätigte er einen Bericht der «Thüringer Allgemeinen» (Freitagausgabe). Am kommenden Dienstag werde der Vorschlag von Verkehrsminister Christian Carius (CDU) im Kabinett diskutiert. «Mit der Namensänderung wollen wir von dem guten Ruf profitieren, den die Stadt Weimar weltweit genießt», sagte der Sprecher.

Beim Flughafenbetreiber stößt die Idee auf Zustimmung. Der Sprecher des Erfurter Flughafens ist zuversichtlich, dass die Umbenennung für mehr Passagiere sorgt. Mit der weltweit bekannten Marke «Weimar» würden der Tourismus und die Wirtschaft in Thüringen angekurbelt. «Der neue Name ist kurz, prägnant und verstärkt den Standort in der internationalen Vermarktung», sagte der Sprecher auf ddp-Anfrage.

Alternative Vorschläge wie «Martin-Luther-Flughafen» oder «Johann-Wolfgang-von-Goethe-Flughafen» seien hingegen schnell wieder verworfen worden. Die direkten Kosten der Umbenennung, beispielweise für neue Schilder und die technische Registrierung bei Rettungsdiensten, betragen den Angaben zufolge rund 180.000 Euro.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein multimedialer Erlebnisraum vermittelt am Flughafen Wien die Welt des Fliegens. Besucherwelt am Flughafen Wien erweitert

    Ein multimedialer Erlebnisraum soll in der "Besucherwelt" am Flughafen Wien das Fliegen aus spektakulären Perspektiven erlebbar machen. Auf einer neuen Fläche von mehr als 600 Quadratmetern können Gäste nun einen Landeanflug aus der Cockpit-Perspektive erleben, die Gepäcklogistik auf dem Förderband durchlaufen und den Ausblick aus dem Flughafen-Tower genießen, wie der Flughafen mitteilte.

    Vom 06.10.2017
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Deutschlands Airport-Primus legt im Juli zu

    Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht: Das ist die Monatsbilanz des Airports Frankfurt. Doch nicht nur Deutschlands größter Flughafen macht Betreiber Fraport Freude.

    Vom 10.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus