Attraktivität soll steigen

Flughafen Erfurt erhält Zusatz «Weimar»

21.03.2011 - 17:48 0 Kommentare

Der Flughafen Erfurt hat vor Inkrafttreten des Sommerflugplans einen neuen Namen erhalten. Der Zusatz "Weimar" soll das internationale Prestige der Kulturstadt nutzen und dem Airport künftig mehr Passagiere bescheren.

Vor dem Flughafen Erfurt -Weimar präsentieren Hostessen mit

Vor dem Flughafen Erfurt -Weimar präsentieren Hostessen mit "Erfurt" und "Weimar" bedruckte Taschen. © dpa /Martin Schutt

Der Erfurter Airport ist in «Flughafen Erfurt-Weimar» umbenannt worden. Die weltweite Bekanntheit der Stadt Weimar solle genutzt werden, um die Passagierzahlen zu erhöhen, sagte Flughafenchef Matthias Köhn bei der feierlichen Zeremonie am Montag in Erfurt.

Auch Thüringens Verkehrsminister Christian Carius (CDU) hofft, dass die Umbenennung die Attraktivität des Flughafens erhöht. Der Name der Klassikerstadt habe einen guten Klang und sei weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt, sagte Carius. Die FDP-Landtagsfraktion hatte im März 2010 mit einem Antrag die Umbenennung des Flughafens angestoßen.  Die direkten Kosten der Umbenennung, beispielweise für neue Schilder und die technische Registrierung bei Rettungsdiensten, betragen rund 180.000 Euro.

Im vergangenen Jahr hatte der Flughafen nach Angaben Köhns 323.000 Passagiere abgefertigt, 18,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Auch im Januar habe die Zahl der Passagiere zugenommen. Für den Sommer kündigte Köhn zwei neue Flugverbindungen nach Dubrovnik und Ibiza an. Der Flughafen Erfurt benötigte im vergangenen Jahr erstmals einen Betriebskostenzuschuss von rund drei Millionen Euro.

Von: dapd, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair streicht weitere Flüge in Deutschland

    Insgesamt 140 Verbindungen: Der Riesen-Streik in sechs Ländern belastet Ryanair nach airliners.de-Recherchen bis zum Mittag stärker als angenommen. Indes regt sich unter den deutschen Flughäfen Unmut über die Streithähne.

    Vom 28.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus