Flughafen Düsseldorf drängt nach Passagierrekord auf Erweiterung

17.01.2017 - 08:00 0 Kommentare

Nie zuvor wurden am Airport Düsseldorf mehr Passagiere abgefertigt als im vergangenen Jahr. Für 2017 zeigt sich Flughafenchef Thomas Schnalke optimistisch - und drängt auf die geplante Kapazitätserweiterung.

Thomas Schnalke, Geschäftsführer am Airport Düsseldorf. - © © dpa - Matthias Balk

Thomas Schnalke, Geschäftsführer am Airport Düsseldorf. © dpa /Matthias Balk

Der Flughafen Düsseldorf hat 2016 mit einem neuen Rekord bei den Verkehrszahlen abgeschlossen. Insgesamt rund 23,5 Millionen Passagiere wurden im vergangenen Jahr abgefertigt, wie der Airport mitteilte. 2015 waren es rund eine Million weniger.

Mit einem Passagierwachstum von rund fünf Prozent sei Düsseldorf deutlich stärker gewachsen als der Markt, sagte jetzt Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke: "Noch nie haben so viele Menschen unseren Airport genutzt, noch nie gab es so viele Langstreckenverbindungen."

Verkehrszahlen 2016 am Flughafen Düsseldorf

Passagiere: 23,5 Millionen (rund fünf Prozent mehr)
Flugbewegungen: 217.500 (rund vier Prozent mehr)
Fracht: 106.500 Tonnen (rund ein Prozent mehr)

Tatsächlich konnte sich der Flughafen im vergangenen Jahr über gleich mehrere neue Amerika-Langstrecken seines Home-Carriers Air Berlin freuen. Auch Emirates hatte ihre Kapazitäten im Laufe des Jahres deutlich aufgestockt. Mit Singapore Airlines kam dann sogar noch eine neue direkte Asienverbindung ins Angebot.

Allerdings lief 2016 auch in Düsseldorf nicht alles nach Plan. So legte Flughafenchef Ludger Dohm nach nur etwas über einem Jahr überraschend und ohne offizielle Begründung sein Amt nieder. Zu den wichtigsten Aufgaben der neuen Geschäftsführung aus Schnalke, Michael Hanné und Martin Kirchner-Anzinger gehört nun auch weiter die angestrebte Kapazitätserweiterung am Platz.

Flughafen drängt weiter auf mehr Kapazität

Man arbeite mit Hochdruck weiter daran, die operativen Prozesse dem stetig wachsenden Verkehr anzupassen, hatte Schnalke Ende vergangener Woche auf dem traditionellen Neujahrsempfang des Flughafens vor Gästen aus Politik und Wirtschaft bekräftigt und dabei für 2017 die ersten Verbesserungen angekündigt.

© dpa, O. Berg Lesen Sie auch: Warum Düsseldorf die neue Betriebsgenehmigung wagt

Bei den Plänen für mehr Kapazitäten in Düsseldorf geht es nicht um einen klassischen Ausbau des Flughafens, sondern um die bessere Ausnutzung der vorhandenen technischen Kapazitäten. Das Projekt ist jedoch politisch sehr umstritten.

Flughafen blickt optimistisch auf 2017

Auch in Sachen Verkehrszahlen sieht der Flughafenchef optimistisch ins neue Jahr. Er verzeichne "so viel Nachfrage auf Seiten der Airlines wie noch nie zuvor", wird Schnalke in einer Airport-Mitteilung zitiert. Konkrete Prognosen gibt es allerdings auch auf Nachfrage nicht - wohl nicht ohne Grund.

So hat Air Berlin - mit rund einem Drittel der angebotenen Sitzplatzkapazitäten wichtigster Kunde am Platz - ein Wachstum auf der Langstrecke samt mehr Zubringer zwar angekündigt. Dennoch sind die Erfolgsaussichten der Umstrukturierungen bei Air Berlin für den Flughafen Düsseldorf sicher nicht einfach abzuschätzen.

© AirTeamImages.com, Paul Paulsen Lesen Sie auch: Air Berlin setzt noch mehr auf USA-Langstreckenflüge

Aber es gibt auch weitere Ankündigungen. So kommt beispielsweise Norwegian mit mehr Angebot an den Platz und kann sich eine Basis und sogar Langstrecken ab Düsseldorf vorstellen. Mit der deutschen Azur Air steht zudem ein neuer Ferienflieger mit großen Ambitionen am größten NRW-Flughafen in den Startlöchern.

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Verkehrszahlen: Frankfurt wächst im November

    Der Flughafen Frankfurt legt die Verkehrszahlen vor: Er ist im November deutlich gewachsen. Zieht man die Streiktage aus dem Vorjahresmonat ab, ergibt sich immer noch ein zweistelliges Plus.

    Vom 12.12.2017
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017
  • Fraport rechnet für 2017 mit 64 Millionen Flugästen am Frankfurter Flughafen. Frankfurter Flughafen sieht sich auf gutem Weg

    Fraport zieht eine positive Bilanz und rechnet in diesem Jahr mit 64 Millionen Flugästen am Airport Frankfurt. Verantwortlich ist auch die Öffnung des Flughafens für Low-Cost-Carrier.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Düsseldorf Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »