Flughafen Dresden schafft Doppelspitze ab

11.12.2015 - 11:02 0 Kommentare

Die Chefin des Dresdner Flughafens verlässt ihren Posten: Bettina Ganghofer wechselt zum Mutterkonzern Mitteldeutsche Flughafen AG. Auch an anderer Stelle wird die Führungsstruktur umgebaut.

Bettina Ganghofer  - © © Mitteldeutsche Airport Holding -

Bettina Ganghofer © Mitteldeutsche Airport Holding

Die Mitteldeutsche Flughafen AG schafft ihre Doppelstruktur am Flughafen Dresden wieder ab. Die Chefin des Dresdner Flughafens, Bettina Ganghofer, verlässt im Januar ihren Posten, teilte das Unternehmen jetzt mit. Die 52-Jährige wird Vorstandsbeauftragte für Luftfracht bei der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG), zu der die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden gehören.

Ganghofer war erst vor zwei Jahren Markus Kopp an die Seite gestellt worden. Der 49-Jährige ist fortan alleiniger Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH. Am Flughafen Leipzig/Halle führt Johannes Jähn allein die Geschäfte. Der Vertrag seines Vorgängers Dierk Näther war nicht verlängert worden.

Personelle Änderungen treten auch bei der Portground GmbH, einem auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisierten Tochterunternehmen der MFAG, in Kraft: Uli Köhler, der seit 1. November 2013 gemeinsam mit Alexander König die Portground in einer Doppelspitze leitet, scheide aus der Geschäftsführung aus und werde sich künftig wieder auf die Unternehmensentwicklung und -politik der Holding konzentrieren, hieß es.

© MFAG , Lesen Sie auch: Mitteldeutsche Flughafen AG erweitert Vorstand

Wie die "Sächsische Zeitung" berichtete, hatte der Aufsichtsrat der AG die Personalien am Montag einstimmig beschlossen. Obwohl Ganghofer ihr Chefgehalt bis 2018 beziehen solle, seien Spargründe genannt worden, hieß es. Dresdens Airport leidet seit 2012 unter Passagierschwund. Laut "Sächsischer Zeitung" hält er auch 2015 an, während 18 der 22 deutschen Flughäfen - darunter Leipzig - leicht zulegen.

Die Muttergesellschaft MFAG wird seit Oktober dieses Jahres von einem dreiköpfigen Team geleitet. Die drei Vorstände sind die bereits erwähnten Johannes Jähn, Markus Kopp und Uli Köhler.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Flughafen in Dresden. Neuer Tarifvertrag für Angestellte der Mitteldeutschen Flughäfen

    Verdi und die Mitteldeutsche Flughafen AG haben sich auf einen neuen Mantel- und Vergütungstarifvertrag geeinigt. Die 1000 Beschäftigten werden demnach ab März 2018 vier Prozent mehr Lohn bekommen. Im November werde es zudem eine Einmalzahlung von 1150 Euro geben. Das umfassende Paket werde auch 30 Tage Grundurlaub sowie zusätzliche freie Tage für Schichtarbeiter enthalten.

    Vom 27.09.2017
  • Ralf Schmid. Flughafenchef Schmid bleibt IDRF-Vorsitzender

    Memmingen-Flughafenchef Ralf Schmid ist als Vorsitzender der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze (IDRF) bestätigt worden. Der Verein will laut Mitteilung als "Stimme der regionalen Flugplätze" künftig mit ähnlich orientierten Verbänden enger auf politischer und fachlicher Ebene zusammenarbeiten.

    Vom 16.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus