Flughafen Barth wird ausgebaut

02.12.2009 - 13:58 0 Kommentare

Nordvorpommerns Regionalflughafen Barth erhält Fördergelder zum Bau eines neuen Terminals samt Tower. Die Arbeiten sollen 2010 beginnen. Landrat Drescher verband den Ausbau mit der Forderung nach neuen Flugverbindungen.

Flughafen Barth - © © Darkone (CC) -

Flughafen Barth © Darkone (CC)

Der Regionalflughafen Barth erhält bis zum Jahr 2011 ein neues Abfertigungsgebäude. Mit dem Bau des 3,2 Millionen Euro teuren Komplexes mit neuem Tower werde im kommenden Jahr begonnen, teilte Nordvorpommerns Landrat Ralf Drescher (CDU) am Mittwoch in Grimmen mit. Der gegenwärtige Bau aus den fünfziger Jahren soll abgerissen werden.

"Das Projekt wurde mehrfach umgeplant, bis alle förderfähigen Kosten anerkannt wurden," ergänzte Drescher.

Der nun dritte Bauabschnitt werde mit 2,7 Millionen Euro vom Land gefördert, die Restsumme komme von der Ostseeflughafen Stralsund-Barth GmbH, sagte Drescher. Den Gesellschaftern Stadt Barth, Stralsund und Landkreis Nordvorpommern enstehen keine zusätzlichen Kosten im Zusammenhang mit dem Neubau.

Drescher forderte die Geschäftsführung des Flughafens auf, die neue Infrastruktur besser zu nutzen, und neue Verbindungen zu erschließen.

Der 25 Kilometer westlich von Stralsund gelegene Flughafen befindet sich seit 1990 im Besitz der Städte Barth und Stralsund sowie des Landkreises Nordvorpommern. Nach einer Notreparatur im Jahre 1991 war von 1993 bis 1995 die 1.200 Meter lange Landebahn komplett erneuert worden. Daneben existiert noch eine 900 Meter lange Graspiste.

Weitere Informationen:

Präsentation zum Ausbau des Flughafens (PDF)

Von: airliners.de mit ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • In der neuen Airport Lounge Europe stehen den Gästen eine Buffet- und Bistrozone, sowie ein Angebot an TV- und Printmedien zur Verfügung. Aus der "Europa Lounge" wird die "Airport Lounge Europe"

    Am Flughafen München ist die "Lounge Europe" runderneuert inklusive des Zusatzes "Airport" neu eröffnet worden. Sie bietet auf 200 Quadratmetern insgesamt 44 Sitzplätze, teilt der Flughafen mit. Die Nutzung der Lounge kostet rund 30 Euro.

    Vom 14.09.2017
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". BER-Chef präzisiert "Masterplan 2040"

    Nach der jahrelangen Hängepartie um den neuen Hauptstadtflughafen BER versprechen die Betreiber den Airlines ein großes Ausbauprogramm. Das soll Vertrauen schaffen - und zahlreiche neue Arbeitsplätze.

    Vom 22.11.2017
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup. BER setzt auf öffentlichen Nahverkehr

    Ein neuer Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen BER ist noch nicht genannt - doch auch die Verkehrsanbindung ist nicht so einfach. Die Flughafengesellschaft setzt auf die Schiene.

    Vom 21.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus