Analyse

So performten die Flughäfen im Januar

27.02.2019 - 08:30 0 Kommentare

Monatsbilanz der Flughäfen: In Deutschland sind Berlin und Düsseldorf Spitzenreiter im absolutem Passagierwachstum. Im Ranking der großen fünf europäischen Airports bildet Frankfurt im Januar das Schlusslicht.

Die Top-5 der Flughäfen Europas: London-Heathrow, Istanbul-Atatürk, Frankfurt, Amsterdam-Schiphol und Paris-CDG (von oben links). - © © Fotos: AirTeamImages.com/Daniel Nicholson, Olivier Corneloup, Tim de Groot; dpa/Boris Roessle -

Die Top-5 der Flughäfen Europas: London-Heathrow, Istanbul-Atatürk, Frankfurt, Amsterdam-Schiphol und Paris-CDG (von oben links). © Fotos: AirTeamImages.com/Daniel Nicholson, Olivier Corneloup, Tim de Groot; dpa/Boris Roessle

Die nach Passagieren fünf größten Flughäfen Europas - London-Heathrow, Paris-Charles-de-Gaulle, Amsterdam-Schipohl, Frankfurt und Istanbul - haben zusammen im vergangenen Januar über 26 Millionen Passagiere abgefertigt. Das sind gut 350.000 Reisende mehr als im Januar des vergangenen Jahres. Prozentual sind die Top 5 um knapp 1,4 Prozent gewachsen, wie aus den aktuellen Verkehrszahlen hervorgeht, die airliners.de vergleicht.

Die höchsten prozentualen Passagierzuwächse verzeichneten dabei die Airports Paris-CDG (plus 2,9 Prozent) und Frankfurt (plus 2,3 Prozent). Weiteres Wachstum wiesen auch die Airports London-Heathrow (plus 2,1 Prozent) und Amsterdam (1,7 Prozent) aus. Einzig der Istanbuler Flughafen Atatürk musste einen Rückgang von minus zwei Prozent ausweisen.

Im Ranking der abgefertigten Passagiere bleibt Heathrow mit fast sechs Millionen Passagieren an der Spitze. Den zweiten Platz sichert sich Paris vor Istanbul und Amsterdam. Schlusslicht im Januar war der Frankfurt Flughafen, der als einziger Airport unter der fünf-Millionen-Marke blieb.

Passagierzahlen der Top-5-Flughäfen im Januar
Airports
London-Heatrow 5927543
Paris-CDG 5368770
Istanbul 5118813
Amsterdam 5005105
Frankfurt 4652187

Europa-Verkehr legt zu

Die deutschen Verkehrsflughäfen haben im Januar derweil gemeinsam 5,7 Prozent mehr Passagiere abgefertigt als im Vorjahreszeitraum. Damit stieg die absolute Zahl an Fluggästen auf 15,7 Millionen Reisende, wie aus der von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) herausgegebenen Monatsstatistik hervorgeht.

Laut ADV sind alle drei Marktsegmente im Januar gewachsen. Dabei verzeichnete der Europa-Verkehr mit einem Plus von 6,8 Prozent den größten Zugewinn, vor den interkontinentalen Verbindungen mit 5,1 Prozent. Aber auch der Innerdeutsche Verkehr legte um 3,4 Prozent zu.

Dabei weist die ADV darauf hin, dass sich die monatlichen Wachstumsraten in den kommenden Monaten normalisieren würden, weil der Basiseffekt aus dem Air-Berlin-Tal vor Jahresfrist auslaufe.

Wachstumsraten der deutschen Flughäfen im Januar
Flughafen Angaben in Prozent
ERF 115
DTM 21.4
BER 20.6
FMO 20.2
DUS 15.5
FDH 7.1
FKB 7
STR 6.8
MUC 4.9
LEJ 4.2
PAD 3.7
FRA 2.3
NUE 1.8
HAJ 0
DRS -0.9
HAM -2
SCN -3.4
BRE -5.3
CGN -7
HHN -16.9
NRN -22.2
FMM

Quelle: ADV, eigene Recherche

Stärkster Passagierzuwachs in Berlin

Der drittgrößte deutsche Luftfahrtstandort in Berlin ist prozentual gesehen im vergangenen Januar am stärksten gewachsen. Die beiden Airports Tegel und Schönefeld generierten zusammen ein Wachstum von 20,6 Prozent, was in absoluten Zahlen einem Plus von über 400.000 Reisenden entspricht. Somit flogen insgesamt von und nach Berlin rund 2,42 Millionen Passagiere.

Auch die Flughäfen Dortmund (plus 21,4 Prozent) und der Flughafen Münster/Osnabrück (plus 20,2) konnten ihre Passagierzahlen gegenüber den Zahlen des Vorjahres deutlich steigern. Das gilt auch für den Flughafen Düsseldorf, der im Vergleich zum Vorjahr in diesem Januar rund 220.000 Passagiere mehr begrüßen konnte.

Besonders hoch waren die Verluste im Januar an den Airports in Weeze und Hahn. An beiden Airports machen sich weiter die Angebotsrückgänge im Ryanair-Engagement bemerkbar.

Entwicklungen von Flugbewegungen und Fracht

Auch hinsichtlich der Flugbewegungen sind die deutschen Airports größtenteils auf Wachstumskurs. Für alle ADV-Flughäfen zusammen ergeben sich mehr als 170.000 Starts und Landungen - ein Plus von 4,6 Prozent.

Im Frachtbereich liegen die Entwicklungen an den Flughafenstandorten hingegen zum Teil deutlich auseinander. Alle 22 Airports kommen zusammen auf knapp 390.000 Tonnen – ein Minus von 3,5 Prozent. Mit das stärkste Wachstum - sowohl prozentual, als auch absolut - verbuchte der Flughafen Hahn mit einem Plus von 8,1 Prozent beziehungsweise über 13.000 umgeschlagenen Frachttonnen.

Das größte Minus im Frachtbereich wies im Januar der nach Passagieren drittgrößte deutsche Verkehrsflughafen in Düsseldorf aus. So ging das Frachtaufkommen um 25,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Flughafen Passagieranzahl
01/2019
Veränderung
zum Vorjahr, absolut
LHR 5.927.543 122.872
CDG 5.368.770 151.306
IST 5.118.813 -104.466
AMS 5.005.105 83.664
FRA 4.652.187 104.595
TOP5 Europa 26.072.418 357.972
MUC 3.095.161 144.579
BER 2.418.966 413.190
ZRH 2.134.608 117.020
VIE 1.830.923 359.120
DUS 1.640.032 220.091
HAM 1.071.919 -21.876
CGN 706.200 -53.155
STR 677.368 43.128
HAJ 321.854 0
NUE 241.361 4.268
DTM 184.136 32.459
BRE 138.713 -7.763
HHN 125.782 -25.580
LEJ 122.530 4.939
DRS 96.326 -875
FKB 72.335 4.732
NRN 71.037 -20.270
Graz 60.121 1.887
FMO 46.181 7.761
FDH 31.264 2.073
PAD 24.644 879
SCN 11.043 -389
ERF 6.798 3.636
Quelle: eigene Recherchen, ADV
Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Frankfurt Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »