Transatlantikkooperation

Fluggesellschaften unter EU-Kartellverdacht

27.01.2012 - 14:04 0 Kommentare

Die europäischen Wettbewerbshüter nehmen eine besonders enge Allianz dreier großer Fluggesellschaften des Luftfahrtbündnisses Skyteam unter die Lupe. Die Europäische Kommission leitete eine Wettbewerbsuntersuchung gegen Air France-KLM, Alitalia und Delta ein, wie die Brüsseler Behörde am Freitag mitteilte.

Air France und Alitalia am Flughafen Paris-Charles de Gaulle - © © AirTeamImages.com - Yochai

Air France und Alitalia am Flughafen Paris-Charles de Gaulle © AirTeamImages.com /Yochai

Die EU-Kommission verdächtigt mehrere Fluggesellschaften der SkyTeam-Allianz, bei Transatlantikflügen zu eng zusammengearbeitet zu haben. Die EU-Wettbewerbshüter überprüfen deshalb die Airlines Air-France/KLM, Alitalia und Delta in einem Kartellverfahren, teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel mit.

Vor allem auf Routen zwischen Europa und Nordamerika stimmten die Fluggesellschaften ihre Flüge ab, erklärte die Kommission. Sie koordinierten dabei die Kapazitäten, Flugpläne, Preise und Verwaltung der Einnahmen und teilten Gewinne und Verluste. Die EU-Kommission will untersuchen, ob diese Zusammenarbeit die Ticketpreise steigen ließ.

Sollte sich herausstellen, dass die betroffenen Unternehmen tatsächlich den freien Wettbewerb behindern, drohen EU-Geldbußen bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes. Preisabsprachen oder enge Zusammenarbeit zum Schaden von Verbrauchen oder Konkurrenten sind per EU-Recht verboten.

Ein Prüfverfahren gegen acht andere SkyTeam-Mitglieder stellte die EU-Kommission ein - der Markt habe sich verändert.  

Von: dpa, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug der Alitalia. EU nimmt Alitalia-Kredite ins Visier

    Die insolvente Alitalia hält sich seit 2017 mit einem staatlichen Kredit über Wasser. Der könnte wettbewerbswidrig sein, argwöhnt die EU. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Airline Beihilfen zurückzahlen müsste.

    Vom 23.04.2018
  • Matteo Salvini. Italiens Rechte wollen nationale Alitalia-Lösung

    Italiens neuer Innenminister konkretisiert die Verkaufsvorstellungen der rechtsextremen Partei Lega für die insolvente Alitalia: Salvini propagiert einen "nationalen Verkaufsplan". Notfalls springe der Staat ein.

    Vom 06.06.2018
  • Flugbegleiterinnen von Sun Express. Kampf um Sun-Express-Betriebsrat geht weiter

    Die Mitarbeiter von Sun Express Deutschland dürfen vorerst keinen Betriebsrat wählen. Die Airline hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Doch VC und Ufo wollen die Sache bis zur letzten Instanz ausfechten.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus