Fluggesellschaften senken weltweit Gewinnerwartung weiter

02.06.2014 - 12:46 0 Kommentare

Hunderte Milliarden Dollar setzen Fluggesellschaften weltweit jährlich um, doch die Gewinnmarge ist eher bescheiden. Jetzt hat der Luftfahrtverband IATA seine Prognose für 2014 erneut nach unten korrigiert.

Tony Tyler, CEO der IATA - © © IATA -

Tony Tyler, CEO der IATA © IATA

Die Fluggesellschaften rund um den Globus haben ihre Gewinnerwartung für dieses Jahr weiter abgesenkt. Der internationale Luftfahrtverband IATA rechne nur noch mit 18 Milliarden Dollar (13,2 Milliarden Euro) in diesem Jahr, sagte Generaldirektor Tony Tyler am Montag in Doha. Ende 2013 hatte die Branche noch einen Rekordgewinn von 19,7 Milliarden Dollar vorhergesagt, diese Summe Mitte März aber bereits auf 18,7 Milliarden Dollar abgesenkt.

Die Milliardensumme klinge zwar sehr beeindruckend, sagte Tyler. "Doch die brutale wirtschaftliche Wahrheit ist, dass wir bei einem Umsatz von 746 Milliarden Dollar nur eine Gewinnmarge von 2,4 Prozent haben." Das seien weniger als sechs Dollar pro Passagier. Der IATA steht für mehr als 84 Prozent des zivilen Luftverkehrs weltweit.

In diesem Jahr - dem hundertsten der zivilen Luftfahrt - werden dem Verband zufolge 3,3 Milliarden Menschen ein Flugzeug nutzen und 52 Millionen Tonnen Fracht per Flugzeug befördert werden. 100.000 Flüge gibt es täglich.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Asien-Pazifik macht ein Drittel des weltweiten Luftverkehrs aus. Iata: Rekord für internationale Luftfahrt

    Die internationale Luftfahrt ist auch 2017 gewachsen. Im vergangen Jahr sind so viele Menschen geflogen, wie nie zuvor. Das geht aus der Jahresstatistik des Luftverkehrsverbands Iata hervor.

    Vom 02.02.2018
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair will in Düsseldorf starten

    Frankfurt, Hamburg, München: Die Iren rücken immer weiter vom Low-Cost-Modell ab und machen sich immer häufiger an großen Flughäfen breit. Aktuell führt Ryanair auch mit dem Airport Düsseldorf Gespräche - doch da gibt es noch einen Haken.

    Vom 10.01.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion fliegt wohl für Eurowings

    Keine vier Wochen mehr bis zum Start und die Pläne der Lauda Motion werden konkreter: Airline-Besitzer Lauda hat alle nötigen Genehmigungen beisammen und hebt offenbar im Wet-Lease für Eurowings ab.

    Vom 28.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus