Fluggesellschaften bieten Zusatzleistungen immer mehr über Smartphones an

21.02.2017 - 16:00 0 Kommentare

Von Air Asia über Ryanair bis hin zur Lufthansa: Airlines nutzen ihre Apps intensiv, um kostenpflichtige Zusatzleistungen zu vermarkten. Das ergab jetzt eine Studie.

Ein Mann sieht auf einem Flughafen auf sein Smartphone. - © © SITA -

Ein Mann sieht auf einem Flughafen auf sein Smartphone. © SITA

Das Smartphone wird bei Flugreisen immer mehr zur entscheidenden Schnittstelle zwischen Passagier und Airline. Die Fluggesellschaften nutzen laut einer jetzt in Dublin vorgestellten Studie ihre Applikationen intensiv, um kostenpflichtige Zusatzleistungen zu vermarkten.

Gleich fünf oder mehr kostenpflichtige Extras fragen die Apps der Gesellschaften Air Asia, Delta, Indigo, Ryanair und United während der Buchungsvorgänge ab. Gezahlt werden soll unter anderem für freie Sitzwahl oder bevorzugten Einstieg. Auch wird mit späteren Zahlungszielen gelockt, etwa von Airlines wie Air France, American, Emirates, United und Lufthansa.

Die Studie wurde von der Beratungsgesellschaft IdeaWorksCompany im Auftrag des US-Touristikdienstleisters Cartrawler erstellt.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bei der Entwicklung der Bordkarten hat Turkish Airlines seine blinden Mitarbeiter mit einbezogen. Turkish Airlines bietet Bordkarten mit Blindenschrift

    Bei Turkish Airlines gibt es nun spezielle Bordkarten für Sehgeschädigte. Die Informationen auf den Tickets seien in Brailleschrift, teilt der Carrier mit. Auch wurden schon hunderte Flugbegleiter in Gebärdensprache geschult, um die Verständigung mit gehörlosen Passagieren zu vereinfachen.

    Vom 22.11.2017
  • Zwei Embraer 190 der Hebei Airlines Hebei Airlines setzt auf Lufthansa Technik

    Hebei Airlines rüstet ihre 22 Flugzeuge mit dem Fluchtwege-Markierungssystem von Lufthansa Technik um. Laut Mitteilung der chinesischen Airline ist die erste damit ausgestatte Maschine nun im Einsatz. Bei dem System sind die Markierungen schon im Teppich integriert.

    Vom 09.11.2017
  • Airbus der Air China am Flughafen Wien. Air China zeichnet Airport Wien aus

    Air China hat die Bodenverkehrsdienste des Flughafen Wiens als "Best Ground Handling Agent" ausgezeichnet. Bewertet werden dabei jährlich laut Flughafen die Pünktlichkeit bei der Flugzeugabfertigung, garantierte Sicherheit auf dem Vorfeld, Zuverlässigkeit bei der Gepäckabfertigung und Kundenzufriedenheit. Air China fliegt bis zu vier Mal pro Woche nach Wien.

    Vom 08.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus