Fluggesellschaft Delta gibt Milliardensumme an Aktionäre zurück

06.05.2014 - 16:40 0 Kommentare

Die US-Fluggesellschaft Delta will bis zum Jahr 2016 zwei Milliarden US-Dollar (1,44 Milliarden Euro) in den Rückkauf eigener Aktien stecken, wie er am Dienstag in Atlanta mitteilte. Zudem soll die Quartalsdividende um die Hälfte auf neun Cent je Aktie steigen. Durch den Aktienrückkauf und die erhöhte Ausschüttung sollen bis Ende 2016 zusätzlich 2,75 Milliarden Dollar an die Anteilseigner fließen. Solche Maßnahmen treiben prinzipiell den Wert der verbleibenden Aktien nach oben.

Airbus A321 in den Farben der Delta - © © Airbus -

Airbus A321 in den Farben der Delta © Airbus

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aktuell betreibt Delta Air Lines 30 A321-200: Die Airline erwägt die Bestellung von 100 Maschinen des Typs A321neo. Airbus sichert sich Großauftrag aus den USA

    Delta Air Lines hat 100 Airbus A321neo fest bestellt. Die Airline entscheidet sich damit für Airbus und und gegen Boeing. Erst im November konnten die Europäer den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte verbuchen.

    Vom 14.12.2017
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Bilanz: Condor schiebt Thomas Cook an

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn und weniger Schulden: Thomas Cook legt im abgelaufenen Geschäftsjahr zu - und führt dies auch auf die Entwicklung bei Condor zurück. Die Tochter ist wieder in der Gewinnzone.

    Vom 22.11.2017
  • Foto vom Börsengang der Air Berlin aus dem Jahr 2006 Air Berlin wird noch an der Börse gehandelt

    Die insolvente Air Berlin will zwar das Börsenparkett verlassen, ein Delisting der Papiere ist aber noch nicht beantragt - der Handel könnte auch dann noch länger weitergehen. Indes prüft die Airline offenbar Ansprüche gegen Etihad.

    Vom 22.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus