Flight Training Alliance startet Ausbildung für CSeries von Bombardier

15.09.2016 - 14:23 0 Kommentare

Bei der Flight Training Alliance (FTA) in Frankfurt ist jetzt der erste Full-Flight-Simulator für die CSeries von Bombardier eingeweiht worden. Unter dem Dach des Lufthansa Flight Training Centers können nun die ersten Trainings für die jüngste Flugzeugfamilie des kanadischen Herstellers starten, wie es in einer Mitteilung hieß. FTA ist ein Joint Venture zwischen CAE und Lufthansa Flight Training.

FTA ist nach eigenen Angaben weltweit exklusiver Trainingspartner von Bombardier für die Flugzeuge der CSeries.

FTA ist nach eigenen Angaben weltweit exklusiver Trainingspartner von Bombardier für die Flugzeuge der CSeries.
© Flight Training Alliance - Matthias Moll

Der von CAE hergestellte Simulator für die Bombardier-CSeries-Ausbildung ist weltweit der dritte dieses Typs.

Der von CAE hergestellte Simulator für die Bombardier-CSeries-Ausbildung ist weltweit der dritte dieses Typs.
© Flight Training Alliance - Matthias Moll

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mit den Zulassungen durch die Luftfahrtbehörden in Amerika, Kanada und Europa sieht sich FACC sehr gut aufgestellt. FACC-US-Tochter darf nun auch europäische Flugzeuge warten

    FACC Solutions Inc. mit Sitz in Wichita/USA, hat die Easa-Zulassung als Foreign Repair Station erhalten. Diese erlaubt es dem Dienstleister, Wartungstätigkeiten zusätzlich zu an in USA und Kanada nun auch an in Europa zugelassenen Flugzeugen durchzuführen.

    Vom 09.02.2018
  • Wartungsarbeiten bei SR Technics SR Technics tritt Verband Alta bei

    SR Technics tritt dem Luftfahrtverband Alta bei. Diese vertritt laut Mitteilung die Interessen der Mitglieder in der lateinamerikanischen Region. Dadurch bekommt der Wartungsdienstleister auch Zugang zu wichtigen Verbandsstatistiken zur Region.

    Vom 01.02.2018
  • Lufthansa setzt im Kundenservice weiter auf den technischen Support von Sita. Lufthansa setzt weiter auf Sita

    Die Lufthansa Group setzt beim Kundenservice weiter auf den technischen Support des Kommunikations- und IT-Anbieter Sita, wie das Unternehmen bekannt gab. Sita verwaltet und wartet das Kommunikationsnetzwerk und zentrale Infrastrukturelemente des Lufthansa-Service-Centers.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus