Finnair will Airbus A330 an GECAS verkaufen und zurückmieten

28.02.2014 - 16:32 0 Kommentare

Um neue Airbus A350 XWB finanzieren zu können, will Finnair die abzulösenden A330 vorzeitig zu Geld machen.

Finnair Airbus A330-300 - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Finnair Airbus A330-300 © airliners.de /Oliver Pritzkow

Finnair will zur Finanzierung einer neuen Flotte zwei Airbus A330 an GECAS verkaufen und für zwölf Jahre zurückmieten. Beide Seiten haben einen entsprechenden Vorvertrag unterzeichnet, berichtet "Air Transport World". Vorausgegangen waren Gespräche im Dezember.

Auch zwei Airbus A350 sind Teil des Geschäfts. Hier werden die Verträge bei Auslieferung Ende 2015 fixiert. Mit Novus Aviation Capital verhandelt Finnair ebenfalls über Sale-and-Lease-back für zwei A330. Zuletzt wurden zwei solcher Geschäfte über insgesamt fünf A321 abgeschlossen.

Finnair ersetzt ihre Airbus A330 und A340 durch A350 XWB. Bestellt sind elf Maschinen. Die Fluggesellschaft sicherte sich zudem Optionen für weitere acht A350.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Bilanz: Condor schiebt Thomas Cook an

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn und weniger Schulden: Thomas Cook legt im abgelaufenen Geschäftsjahr zu - und führt dies auch auf die Entwicklung bei Condor zurück. Die Tochter ist wieder in der Gewinnzone.

    Vom 22.11.2017
  • Foto vom Börsengang der Air Berlin aus dem Jahr 2006 Air Berlin wird noch an der Börse gehandelt

    Die insolvente Air Berlin will zwar das Börsenparkett verlassen, ein Delisting der Papiere ist aber noch nicht beantragt - der Handel könnte auch dann noch länger weitergehen. Indes prüft die Airline offenbar Ansprüche gegen Etihad.

    Vom 22.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus