Finnair will Airbus A330 an GECAS verkaufen und zurückmieten

28.02.2014 - 16:32 0 Kommentare

Um neue Airbus A350 XWB finanzieren zu können, will Finnair die abzulösenden A330 vorzeitig zu Geld machen.

Finnair Airbus A330-300 - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Finnair Airbus A330-300 © airliners.de /Oliver Pritzkow

Finnair will zur Finanzierung einer neuen Flotte zwei Airbus A330 an GECAS verkaufen und für zwölf Jahre zurückmieten. Beide Seiten haben einen entsprechenden Vorvertrag unterzeichnet, berichtet "Air Transport World". Vorausgegangen waren Gespräche im Dezember.

Auch zwei Airbus A350 sind Teil des Geschäfts. Hier werden die Verträge bei Auslieferung Ende 2015 fixiert. Mit Novus Aviation Capital verhandelt Finnair ebenfalls über Sale-and-Lease-back für zwei A330. Zuletzt wurden zwei solcher Geschäfte über insgesamt fünf A321 abgeschlossen.

Finnair ersetzt ihre Airbus A330 und A340 durch A350 XWB. Bestellt sind elf Maschinen. Die Fluggesellschaft sicherte sich zudem Optionen für weitere acht A350.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerk einer Boeing 747-400 der South African Airways Staatlicher Notkredit für South African Airways

    Das Star-Alliance-Mitglied South African Airways bekommt zur Abwendung einer Zahlungsunfähigkeit einen Notkredit der Regierung über drei Milliarden Rand (210 Mio Euro). SAA fliegt unter anderem täglich von Johannesburg nach Frankfurt und München.

    Vom 04.10.2017
  • Meridiana Boeing 737-700 Qatar Airways steigt groß bei Meridiana ein

    Qatar Airways hat 49 Prozent der Anteile an der italienischen Meridiana übernommen. Die Airline mit rund einem Dutzend Flugzeugen und Sitz auf Sardinien kooperiert bereits mit den IAG-Mitgliedern British Airways und Iberia.

    Vom 02.10.2017
  • Triebwerk einer Air-Berlin-Maschine: Wann läuft die Operation wieder reibungslos? Air Berlin: Donnerstag wieder auf Flughöhe

    Laut Air Berlin haben sich etliche Piloten wieder gesund gemeldet, sodass der Flugbetrieb sich am Donnerstag wieder normalisieren soll. Noch fallen zahlreiche Flüge aus - und das nicht nur bei dem insolventen Carrier selbst.

    Vom 13.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus