Fehlalarm bei der Suche nach dem Wrack von Flug MH370

01.10.2015 - 13:22 0 Kommentare

Bei der Suche nach der verschollenen Malaysia-Airlines-Boeing (Flug MH370) sind vermeintliche Trümmerfelder identifiziert worden. Doch schnell stellte sich heraus, dass auf den Aufnahmen etwas anderes zu sehen ist.

Aus Papierflugzeugen ist der Schriftzug

Aus Papierflugzeugen ist der Schriftzug "MH370" nachgebildet worden. © dpa /Azhar Rahim

Auf der Suche nach der verschollenen Malaysia- Airlines-Boeing von Flug MH370 haben Sonargeräte vermeintliche Trümmerfelder identifiziert. Doch eine genaue Betrachtung zeigte schnell: Fehlalarm, wie die Koordinierungsstelle zur Suche (JACC) am Donnerstag in Australien berichtete.

Zwei Schiffe suchen im Indischen Ozean 2000 Kilometer westlich von Perth in Australien seit Monaten nach dem Flugzeug. Es war am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg von Malaysia nach China vom Radar verschwunden. Eine Ende Juli tausende Kilometer weiter westlich auf der Insel La Réunion angeschwemmte Flügelklappe bewies: Die Maschine ist abgestürzt. Die Ursache ist weiter völlig unklar.

Sonargeräte hätten zwei mögliche Trümmerfelder gezeigt, berichtete die Koordinierungsstelle. Daraufhin seien die Stellen mit Spezialgeräten erneut in Augenschein genommen worden. Im ersten Fall hätten Aufnahmen mit höherer Auflösung gezeigt, dass keine für ein Flugzeugwrack typischen kantigen Bruchstücke auf dem Meeresboden lagen. Im zweiten Fall kamen Experten zu dem Schluss, dass die Aufnahmen nur den dort typischen Meeresboden zeigten.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Leere Schalter von Ryanair. Ryanair wird großflächig bestreikt

    Seit drei Uhr in der Nacht halten die Piloten in fünf europäischen Ländern Ryanair am Boden. Die Airline strich wegen der Streiks hunderte Flüge, sagt aber auch, dass sich die Lage im Laufe des Tages beruhigen soll.

    Vom 10.08.2018
  • Condor-Maschine nachts in Frankfurt: Im Juli deutlich seltener nach 23 Uhr. Condor landet seltener nachts in Frankfurt

    Analyse Im Juni war Condor die Airline, die am häufigsten nach 23 Uhr in Frankfurt landete. Im Juli hat sie nach airliners.de-Informationen den Anteil deutlich reduziert - auch dank bestimmter Maßnahmen.

    Vom 01.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus