Fedex mit dritter Boeing 777F nach Köln

10.08.2012 - 14:07 0 Kommentare

Fedex hat eine weitere Frachtmaschine vom Typ MD-11F auf Flügen nach Köln/Bonn gegen eine modernere Boeing 777F ausgetauscht. Damit werden nun die Hälfte aller Fedex-Flüge mit den sparsameren und leiseren Jets bedient.

Nächtliche Be- und Entladung einer Boeing 777F der Fedex

Nächtliche Be- und Entladung einer Boeing 777F der Fedex
© Fedex

Drei Boeing 777F der Fedex am Flughafen K

Drei Boeing 777F der Fedex am Flughafen K
© K

Seit Wochenbeginn fliegt der Frachtintegrator Fedex Express den Flughafen Köln/Bonn mit drei Frachtflugzeugen vom Typ Boeing 777F an. Im Vergleich zur MD-11F kann die neue Maschine knapp sieben Tonnen mehr Fracht transportieren und fast 3.900 Kilometer weiter fliegen – und das bei geringerem Treibstoffverbrauch. Die Boeing 777F stößt darüber hinaus 18 Prozent weniger CO2-Emissionen aus und ist wesentlich leiser.

Als erste Fluggesellschaft hatte Fedex den Flughafen Köln/Bonn bereits seit Ende März mit einer 777F bedient, im Juli kam eine zweite Maschine dieses Typs hinzu. Mit dem Einsatz der dritten Maschine werden nun genau die Hälfte der 76 wöchentlichen Flüge von und nach Köln/Bonn mit dem modernsten Flugzeug der Fedex-Flotte bedient. Die Flugzeuge sind auf Routen zwischen Asien, Europa und den USA unterwegs.

Fedex ergänzt seine weltweite Flugzeugflotte schrittweise um die Boeing 777F. Momentan setzt das Unternehmen 20 Flugzeuge dieses Typs ein. Bis Mitte 2019 sollen nach derzeitigem Stand rund 30 weitere dazu kommen.

Von: airliners.de mit Fedex
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin und Lufthansa in Düsseldorf. Mit dem Lufthansa-Monopol droht ein Passagierrückgang

    Apropos (20) Wie entwickelt sich der innerdeutsche Luftverkehr nach der Air-Berlin-Aufteilung? Verkehrsexperte Manfred Kuhne untersucht zwei Szenarien. Die Folgen auf die Passagierzahlen könnten unterschiedlicher nicht sein.

    Vom 27.09.2017
  • Ein Flugzeug startet vom Flughafen Köln/Bonn. Nächtliche Passagierflüge werden am Flughafen Köln/Bonn teurer

    Der Flughafen Köln/Bonn führt am 1. Oktober eine neue Gebührenordnung ein. Die fixen Start- und Landeentgelte für Flüge zwischen 22 und 6 Uhr steigen deutlich, während sie am Tag abgesenkt werden. Airport-Chef Michael Garvens betont, dass die Entgelte ein "wichtiges Steuerungsinstrument zur Minderung von Fluglärm" sind.

    Vom 15.09.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus