FedEx flottet A310- und MD-10-Maschinen aus

15.04.2009 - 15:55 0 Kommentare

FedEx hat angekündigt, zehn Flugzeuge des Typs A310-200F und vier MD-10F aus dem Dienst zu nehmen. Die Frachter sollen bis zum 31. Mai ausgeflottet werden. Als Grund nannte der US-Logistikdienstleister die sinkende Nachfrage in dem wirtschaftlich schwierigen Umfeld sowie die bevorstehende Auslieferung neuer Flugzeuge.

Airbus A310-200 von FedEx - © © AirTeamImages.com -

Airbus A310-200 von FedEx © AirTeamImages.com

FedEx hat bei Boeing eine Bestellung über 30 Boeing 777F offen, von denen die ersten drei in diesem Jahr ausgeliefert werden sollen. Das Logistikunternehmen hatte kürzlich wegen eines Gewerkschaftsgesetzes mit der Kündigung des Großauftrags gedroht. Um Überkapazitäten zu vermeiden, hat FedEx bereits einige Frachter vorübergehend geparkt.
Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Illustration einer Boeing 787 in Turkish-Airlines-Farben. Turkish Airlines will Boeing-Dreamliner bestellen

    Turkish Airlines hat eine Absichtserklärung zum Kauf von 40 Boeing 787-9 bekannt gegeben. Medienberichten zufolge ist die Airline auch an 40 Airbus A350 interessiert, um ihre Langstreckenflotte zu modernisieren und zu ergänzen.

    Vom 25.09.2017
  • Darstellung einer A350ULR der Singapore Airlines. Schadenersatz wegen Kartells: Bahn schließt Vergleich mit Airlines

    Im Streit um verbotene Preisabsprachen hat sich die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben auch mit Singapore Airlines und Qantas auf Schadenersatz geeinigt. Damit hat der Konzern bislang insgesamt mehr als 100 Millionen Dollar Schadenersatz von verschiedenen Mitgliedern des Luftfrachtkartells eingenommen.

    Vom 05.09.2017
  • Flugzeuge von Tuifly und Air Berlin Tuifly gerät mit Air-Berlin-Zerschlagung in Bedrängnis

    Viele Tuify-Mitarbeiter fliegen aktuell noch zu komfortablen Konditionen im Auftrag der Air-Berlin-Tochter Niki. Nach dem Verkauf an Lufthansa muss Tui aber mit einer reduzierten Flotte planen. In der Folge drohen Entlassungen.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus