FedEx flottet A310- und MD-10-Maschinen aus

15.04.2009 - 15:55 0 Kommentare

FedEx hat angekündigt, zehn Flugzeuge des Typs A310-200F und vier MD-10F aus dem Dienst zu nehmen. Die Frachter sollen bis zum 31. Mai ausgeflottet werden. Als Grund nannte der US-Logistikdienstleister die sinkende Nachfrage in dem wirtschaftlich schwierigen Umfeld sowie die bevorstehende Auslieferung neuer Flugzeuge.

Airbus A310-200 von FedEx - © © AirTeamImages.com -

Airbus A310-200 von FedEx © AirTeamImages.com

FedEx hat bei Boeing eine Bestellung über 30 Boeing 777F offen, von denen die ersten drei in diesem Jahr ausgeliefert werden sollen. Das Logistikunternehmen hatte kürzlich wegen eines Gewerkschaftsgesetzes mit der Kündigung des Großauftrags gedroht. Um Überkapazitäten zu vermeiden, hat FedEx bereits einige Frachter vorübergehend geparkt.
Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt Zusatzgeschäft wird wichtiger für Airlines

    Die Einnahmen der Airlines mit Extra-Leistungen und Meilenprogrammen sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen - großen Anteil daran haben die Gepäckgebühren. Doch nicht überall wächst das Geschäft.

    Vom 18.09.2018
  • Michael O’Leary (links) und Niki Lauda. EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus