FACC startet Serienfertigung von Trent XWB Triebwerkskomponenten

12.03.2015 - 09:30 0 Kommentare

FACC hat die Serienfertigung von Komponenten im Fangehäuse des Trent XWB Triebwerks von Rolls-Royce gestartet. Das Triebwerk war speziell für die Airbus A350 XWB Familie entwickelt worden.

FACC hat die Serienfertigung von Komponenten für das Trent XWB Triebwerk von Rolls-Royce gestartet.

FACC hat die Serienfertigung von Komponenten für das Trent XWB Triebwerk von Rolls-Royce gestartet.
© FACC

FACC liefert verschiedene Komponenten für das Trent XWB Triebwerk von Rolls-Royce.

FACC liefert verschiedene Komponenten für das Trent XWB Triebwerk von Rolls-Royce.
© Rolls-Royce plc.

Die von FACC entwickelten und gefertigten Acoustic Liner erzielen eine deutlich verringerte Lärmemission und leisten eine wichtigen Beitrag für die Umweltverträglichkeit der Trent XWB Triebwerke.

Die von FACC entwickelten und gefertigten Acoustic Liner erzielen eine deutlich verringerte Lärmemission und leisten eine wichtigen Beitrag für die Umweltverträglichkeit der Trent XWB Triebwerke.
© FACC

FACC startet die Serienfertigung von Triebwerkskomponenten (im Bild Fan Track Liner) für Trent XWB.

FACC startet die Serienfertigung von Triebwerkskomponenten (im Bild Fan Track Liner) für Trent XWB.
© FACC

Der österreichische Luftfahrtzulieferant FACC hat die Serienfertigung von Verkleidungskomponenten im Fangehäuse des Trent XWB Triebwerks gestartet. Das Triebwerk war speziell für die Airbus A350 XWB Familie entwickelt worden. Dies unterstreiche die Fortschritte der Abteilung Engines & Nacelles von FACC, die vor kurzem mit dem ersten der so genannten Fan Track Liner die letzte Komponente des Auftragspaketes termingerecht an Rolls-Royce ausgeliefert hat, wie es weiter in einer Mitteilung hieß. FACC ist im Rahmen eines Life of Program Vertrags verantwortlich für die Entwicklung und Fertigung von Komponenten für das neue Trent XWB Triebwerk.

Das neue Trent XWB Triebwerk war mit der Auslieferung des ersten Airbus A350 XWB an Launchkunden Qatar Airways Ende 2014 in Dienst gestellt worden. Die Auftragsvergabe durch Rolls-Royce an FACC war 2012 erfolgt, Lieferungen sind mindestens bis ins Jahr 2028 vor, teilte das Unternehmen mit. Nun liege der Fokus auf der Umsetzung der stetig steigenden Fertigungsraten und Lieferungen der Komponenten an die Triebwerkfertigungslinie, so FACC-Vorstandschef Walter Stephan. Wenn das Programm wie geplant im Jahr 2017 die volle Produktionsrate erreicht haben wird, sollen vier Triebwerksätze pro Woche an Rolls-Royce ausgeliefert werden.

Das Engine Composites-Auftragspaket von Rolls-Royce beinhaltet vier verschiedene Triebwerkskomponenten. Die Fan Track Liner - Verkleidungen im Fangehäuse - bilden eine schleifende Abdichtung zu den Triebwerksschaufeln und verhindern Verwirbelungen. Zudem absorbieren die Carbon-Teile die Energie einschlagender Eis- und Hagelkörner. Bei den Acoustic Linern handelt es sich um schalldämmende Verkleidungsteile. Zusätzlich fertigt FACC Strebenverkleidungen und Drainage-Paneele.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A330-Montage in Toulouse. Zulieferindustrie leidet unter Airbus-Abhängigkeit

    Die Luftfahrtindustrie in Deutschland boomt - doch die Zulieferer geraten zunehmend unter Druck. Eine neue Studie zeigt: Die Abhängigkeit von Airbus ist weiterhin sehr groß, und die Wettbewerbsfähigkeit hat abgenommen.

    Vom 26.04.2018
  • Mobile Plattform der neuen Fertigungslinie im Hamburger Airbus-Werk. Hamburg bekommt weitere A320-Fertigungslinie

    Das Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder bekommt die vierte Fertigungslinie für Maschinen der A320-Familie. Dies soll nicht nur Abläufe verbessern, sondern ist auch beim Ausbau der Mittelstreckenproduktion fest eingeplant.

    Vom 14.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus