FAA ordnet Inspektion von 400 Boeing 767 an

28.01.2014 - 13:43 0 Kommentare

Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat eine Überprüfung von mehr als 400 Boeing 767 angeordnet. Die Inspekteure sollen sich auf Nieten an Höhenrudern konzentrieren. Es soll sichergestellt werden, dass diese nicht die Ruder blockieren. FAA und auch Boeing gehen dem Problem bereits seit 2000 nach.

Boeing 767-300 der United Airlines - © © AirTeamImages.com - Simon Gregory

Boeing 767-300 der United Airlines © AirTeamImages.com /Simon Gregory

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Folding Raked Wingtip beim Rollout der ersten Boeing 777-9 in Everett Easa prüft Boeing 777X-Zertifizierung eigenständig

    Die europäische Luftfahrtbehörde Easa führt eine von der US-amerikanischen FAA unabhängige Überprüfung der Zulassung der Boeing 777X durch. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Behörden wird aber beibehalten.

    Vom 21.06.2019
  • Cockpit einer 737 Max Easa findet Problem im Autopiloten von Boeings 737 Max

    Nach dem Grounding der 737 Max hatte die Easa angekündigt, dessen Flugsteuerung unabhängig von der FAA vollständig zu überprüfen. Dabei stießen die Europäer auf eine gefährliche Verzögerung beim Autopiloten.

    Vom 08.07.2019
  • Cockpit einer 737 Max Piloten stellen Forderungen an 737-Max-Wiederzulassung

    Piloten fordern mehr Transparenz bei der Wiederzulassung der Boeing 737 Max. Zudem stellen sie Forderungen an die Zertifizierungsprozesse. Auf einer internationalen Konferenz diskutieren die Luftaufsichtsbehörden aktuell das weitere Vorgehen.

    Vom 23.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus