Branchenagenda

Expo Air und Air-Berlin-Demo

20.11.2017 - 08:00 0 Kommentare

In München trifft sich die Zulieferindustrie, in Frankfurt diskutieren Eurowings sowie Tuifly und in Berlin demonstrieren Mitarbeiter der insolventen Air Berlin. Unsere Wochenvorschau.

Triebwerk (Symbolbild) - © © dpa - Ralf Hirschberger

Triebwerk (Symbolbild) © dpa /Ralf Hirschberger

Von Montag (20. November) bis Mittwoch (22. November) findet in München die Expo Air 2017 statt. In diesem Jahr im Fokus der internationalen Fachmesse der Zulieferindustrie für die Luft- und Raumfahrttechnologie stehen die Themen Internationalisierung, Digitalisierung und Flexibilisierung im Supply Chain Management. Im Rahmen der Messe stellen internationale Unternehmen ihre Produkte, Dienstleistungen und Lösungen vor.

Easyjet legt am Dienstag (21. November) Jahreszahlen vor. Branchenkenner erwarten, dass der britische Billigflieger zuletzt von den operativen Problemen der Konkurrentin Ryanair profitierte. Im Mittelpunkt steht aber nicht unbedingt das Zahlenwerk - es ist die letzte Bilanz der scheidenden Chefin Carolyn McCall. Sie übergibt den Stab am 1. Dezember an Johan Lundgren. Dem ehemaligen Tui-Manager stehen mit dem Brexit und der Air-Berlin-Teilübernahme große Herausforderungen bevor.

Innovation und Digitalisierung im Fokus

Im Rahmen des ersten Digitaltags der Schweiz am Dienstag laden der Flughafen Zürich und dessen Home-Carrier Swiss zu einer digitalen Entdeckungsreise am Airport ein. Unter dem Motto "Unterwegs in der Welt von morgen" erleben die Besucher im Airport Center, wie die Mitarbeiter die Standplatzzuteilung der Flugzeuge oder Passagierflüsse mit digitalen Hilfsmittel optimal planen. Nachmittags führen zudem die Marketing-Chefs Stefan Gross (Airport Zürich) und Markus Brinkert (Swiss) über das Flughafengelände.

Save the Date

ZAL Innovation Days: 21./22. November
Die Zukunft der Luftfahrt. Die Zukunft der Forschung. Die Zukunft der Arbeit. Blicken Sie über den internationalen Tellerrand. Auf den ZAL Innovation Days in Hamburg.
Mehr Informationen
Anzeige schalten »

Wohin entwickelt sich die europäische Luftfahrt und welchen Einfluss wird die Digitalisierung in Zukunft haben? Diese Leitfragen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Aviation Symposiums am Dienstag im Rahmen der "Hypermotion" der Messe Frankfurt. In verschiedenen Panels soll unter anderem der Einfluss der Low-Cost-Carrier erörtert werden, die immer mehr an die Hubs der traditionellen Airlines drängen oder Kooperationen abschließen, um Langstreckenverbindungen anzubieten. Anwesend sein werden Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner, Tuifly-Chef Roland Keppler und Air-Berlin-CCO Götz Ahmelmann.

Air-Berlin-Mitarbeiter demonstrieren und klagen

Die Mitarbeiter von Air Berlin haben für Mittwoch (22. November) zu einer Großdemonstration in Berlin aufgerufen. Die unter dem Motto "Wir wollen unsere Jobs zurück" stehende Veranstaltung soll am Mittag am Hauptbahnhof beginnen. Laut der Veranstalter soll es vor dem Kanzleramt eine Abschlusskundgebung, bei der unter anderem Linken-Politiker Gregor Gysi sprechen wird. Die Zukunft vieler Mitarbeiter der Airline ist trotz der angestrebten Übernahme großer Teile des Carriers durch Eurowings noch ungewiss.

© dpa, Maurizio Gambarini Lesen Sie auch: Verdi ruft Air-Berlin-Mitarbeiter zu Demonstration auf

Widerruflich freigestellte Mitarbeiter der insolventen Air Berlin haben derweil beim Düsseldorfer Arbeitsgericht Klagen eingereicht. Das Gericht hat Eilverfahren eingeleitet und für Mittwoch und Donnerstag Verhandlungstermine angesetzt. Nach Ansicht der Kläger soll es nach wie vor Einsatzmöglichkeiten geben. Die Eilbedürftigkeit stützt das Gericht unter anderem darauf, dass aufgrund der widerruflichen Freistellung derzeit weder Arbeitslosengeld noch Gehälter gezahlt würden.

Verkehrszahlen

Am Donnerstag (23. November) informiert die Flughafengesellschaft Berlin/Brandenburg über die Passagierentwicklung an den beiden Flughäfen Schönefeld und Tegel im Oktober.

Aus redaktioneller Sicht dürfen sich die Leser von airliners.de neben tagesaktuellen Nachrichten und hintergründigen Einordnungen derer in der kommenden Woche auf folgende Kolumnen freuen:

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A320 der Eurowings im Paint-Shop. Eurowings-Strategie und Lauda-Frist

    Branchenagenda Eurowings-Chef Dirks steckt mit Brussels-Chefin Förster das weitere Vorgehen ab und Brüssel entscheidet im Fall Lauda Motion und Ryanair. Außerdem steht bei dem irischen Low-Coster ein Pilotenstreik an. Die Termine der Woche.

    Vom 09.07.2018
  • Flugzeuge der Eurowings am Airport Düsseldorf. Eurowings-Plan und Langstrecken-Diskussion

    Branchenagenda Eurowings will in dieser Woche den Sommerflugplan zur Buchung freigeben und der Chef der Berliner Flughäfen diskutiert über das Langstrecken-Defizit der Hauptstadt. Unsere Terminübersicht.

    Vom 24.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »