Ex-Airbus-Deutschlandchef geht zu indischem Autobauer

19.01.2016 - 15:03 0 Kommentare

Günter Butschek, bis Ende 2014 Produktionschef der Verkehrsflugzeugsparte und Deutschland-Chef von Airbus, hat einen neuen Job. Mitte Februar wird er Chef des indischen Autoherstellers Tata Motors, berichtet das "Managermagazin".

Günter Butschek - © © dpa - Angelika Warmuth

Günter Butschek © dpa /Angelika Warmuth

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Luo Gang soll das chinesische Airbus-Innovationszentrum leiten. Airbus gründet Innovationszentrum in China

    Noch in diesem Jahr will Airbus in China ein Innovationszentrum bauen. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, in der der ehemalige Uber-Manager Lou Gang zum Chef der Einrichtung ernannt wird. Den genauen Standort benennt das Unternehmen nicht.

    Vom 03.08.2017
  • John Leahy, Verkaufschef bei Airbus Airbus-Verkaufschef Leahy geht "eher früher als später"

    Der langjährige Airbus-Verkaufschef John Leahy (66) verabschiedet sich voraussichtlich noch in diesem Jahr. Er werde seinen Posten "eher früher als später" an seinen derzeitigen Stellvertreter Kiran Rao übergeben, sagte Leahy auf der Paris Air Show. Einen genauen Zeitpunkt nannte er nicht.

    Vom 23.06.2017
  • Andreas Ockel. Airbus-Manager geht zur FACC AG

    Andreas Ockel ist ab Januar 2018 Produktionsvorstand (COO) der FACC AG. Er übernimmt den Posten von Robert Machlinger, der zum Vorstandsvorsitzenden des chinesisch-österreichischen Flugzeugkomponentenhersteller bestellt wurde, teilte die FACC AG mit. Ockel verantwortet derzeit als Vice Präsident die A320-Endtmontage in China.

    Vom 29.05.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus