Eurowings übernimmt Zubringerflüge für Singapore Airlines

01.08.2016 - 13:24 0 Kommentare

Eurowings übernimmt Zubringerflüge für Singapore Airlines. Das teilte der deutsche Billigflieger jetzt mit. Hintergrund ist eine Partnerschaft zwischen der Lufthansa Group und Singapore Airlines.

A320-Maschinen der Eurowings stehen am Airport Düsseldorf. - © © AirTeamImages.com - Jan Severijns

A320-Maschinen der Eurowings stehen am Airport Düsseldorf. © AirTeamImages.com /Jan Severijns

Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings arbeitet nun mit einer asiatischen Fluggesellschaft zusammen: "Singapore Airlines greift für Zubringerflüge zu seinen Langstreckenverbindungen aus ganz Europa auf das Eurowings-Streckennetz zurück", hieß es in einer Mitteilung. "Dadurch können Passagiere von Singapore Airlines ihre Reise in den südostasiatischen Stadtstaat in Europa mit Eurowings beginnen."

Die Zubringerflüge sind aus deutscher Sicht vor allem für die Strecke Düsseldorf-Singapur von Bedeutung. Singapore Airlines hatte diese Route neulich gestartet. Unter der Marke Eurowings bietet die Lufthansa Group laut Flugplandaten derzeit mehr als 60 Ziele ab Düsseldorf an. Aus Sicht von Singapore Airlines wird das Streckennetz somit um einiges erweitert.

Die asiatische Fluggesellschaft fliegt noch zwei weitere deutsche Airports an, nämlich die beiden Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt und München. In Frankfurt ist die Eurowings jedoch nicht aktiv, ab München geht es lediglich nach Dortmund.

© dpa, Boris Roessler Lesen Sie auch: Lufthansa Group und Singapore Airlines bauen Kooperation aus

Die Lufthansa Group hatte mit Singapore Airlines unlängst das Codeshare-Abkommen erweitert. Dabei geht es nicht nur um Strecken über die Drehkreuze München und Zürich, sondern eben auch um die jetzt gestartete Düsseldorf-Singapur-Verbindung. Basis ist das im November vergangenen Jahres geschlossene, kommerzielle Joint Venture der beiden Airlines.

Mit der Kooperation mit Singapore Airlines will die die Lufthansa Group im Konkurrenzkampf in Richtung Südost-Asien/Australien mithalten. Von Düsseldorf aus fliegt zum Beispiel Deutschlands zweitgrößte Gesellschaft, Air Berlin, täglich nach Abu Dhabi - dem Drehkreuz von Großaktionärin Etihad.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018
  • Michael O'Leary Ryanair will ab Düsseldorf innerdeutsch fliegen

    Eben erst mit Mallorca-Flügen am Airport Düsseldorf eingestiegen, plant Ryanair dort offenbar schon den Ausbau: Die Iren wollen auch innerdeutsche Flüge anbieten - konkret geht es um eine ehemalige Air-Berlin-Route.

    Vom 28.06.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus