Eurowings baut in Stuttgart aus

14.12.2018 - 08:01 0 Kommentare

Wachstum: Lufthansa-Tochter Eurowings stationiert am Airport Stuttgart im Sommer fünf weitere Mittelstrecken-Flugzeuge. Die kommen von Partner Czech Airlines.

A320 von Eurowings am Flughafen Stuttgart. - © © AirTeamImages.com - Markus Mainka

A320 von Eurowings am Flughafen Stuttgart. © AirTeamImages.com /Markus Mainka

Eurowings wird ihre Stuttgarter Basis im Sommer kommenden Jahres weiter ausbauen. Planungen des Low-Costers sehen vor, künftig 19 Maschinen am größten Airports Baden-Württembergs zu stationieren. Dabei setzt die Airline auch auf geleastes Fluggerät. So werden fünf Maschinen von der tschechischen Airline CSA eingesetzt. Das bestätigte eine Eurowings-Sprecherin gegenüber airliners.de.

Airlines in Stuttgart
Angaben in Prozent
Eurowings 41.4
Easyjet 7.0
Tuifly 6.2
Sun Express 5.7
Lufthansa 5.2
Turkish Airlines 4.5
Condor 4.5
Übrige Airlines 21.4

Die Grafik zeigt die prozentuale Verteilung der von verschiedenen Airlines im laufenden Winterflugplan ab Stuttgart angebotenen Sitzplatzkapazitäten. "Übrige Airlines" sind jene mit jeweils weniger als drei Prozent Anteil. Angaben gerundet. Quelle: ch-Aviation

Die fünf Jets werden bereits im Januar zur Flotte stoßen; auf welchen Routen diese eingesetzt werden sollen, beantwortete Eurowings nicht. Die Lufthansa-Tochter werde fünf A319 von CSA zwischen zwölf und 18 Monate leasen, heißt es in einer Pressemitteilung der tschechischen Airline.

Czech kein neuer Partner

Die Zusammenarbeit von Eurowings und Czech ist allerdings nicht neu. Bereits im vergangenen Winter setzte der deutsche Low-Coster auf Fluggerät der Tschechen. Damals versicherte Airline-Chef Thorsten Dirks, dass der Einsatz von Leasing aber keine Folgen für die Qualitätsstandards haben werde:

Jede Partner-Airline, die für uns fliegt, ist nach strengsten Lufthansa-Group-Vorschriften sicherheitsgeprüft und erfüllt unsere Qualitätsstandards - wir nehmen nicht jede Fluggesellschaft als Partner.

Thorsten Dirks, CEO von Eurowings

CSA Czech Airlines besitzt aktuell neun Airbus A319. Planungen des Neueigentümers Travel Service sehen vor, diese Jets in den kommenden Jahren durch 737-800 und Boeing 737 Max zu ersetzen. Daneben sind sieben A320-Neo-Maschinen bestellt - Auslieferungstermin ist 2021.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugbegleiterinnen der Eurowings. Eurowings nimmt Berlin-München auf

    Eurowings fliegt ab sofort auch zwischen Berlin-Tegel und München. Der Billigflieger bietet damit vier innerdeutsche Strecken in Konkurrenz zur Mutter Lufthansa an. Die Route könnte zur stärksten innerdeutschen Route aufsteigen.

    Vom 02.05.2019
  • Ryanair feiert die Eröffnung neuer Strecken ab Berlin-Schönefeld. Berlin ist Minusgeschäft für Ryanair

    Berlin wächst mit Billigflug-Angeboten. Genau wie Easyjet muss auch Ryanair dabei draufzahlen. Im Konkurrenzkampf mit der Lufthansa-Group geht es in der Hauptstadt um Slots und Marktanteile.

    Vom 22.05.2019
  • Sun-Express-Chef Jens Bischof im Interview mit airliners.de "Ein großer Teil der Konsolidierung ist Rightsizing"

    Interview Sun-Express-Chef Jens Bischof spricht im airliners-de-Interview über die Eurowings-Langstrecke in Frankfurt, die Konsolidierung der Branche und warum er trotz der Germania-Lücken nicht an jedem Regionalflughafen Maschinen stationiert.

    Vom 12.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus