Branchenagenda

Eurowings-Strategie und Lauda-Frist

09.07.2018 - 07:10 0 Kommentare

Eurowings-Chef Dirks steckt mit Brussels-Chefin Förster das weitere Vorgehen ab und Brüssel entscheidet im Fall Lauda Motion und Ryanair. Außerdem steht bei dem irischen Low-Coster ein Pilotenstreik an. Die Termine der Woche.

Ein Airbus A320 der Eurowings im Paint-Shop. - © © Eurowings -

Ein Airbus A320 der Eurowings im Paint-Shop. © Eurowings

Wie geht es weiter mit Brussels Airlines in der Eurowings-Gruppe? Am Montag (9. Juli) kommt Eurowings-Chef Thorsten Dirks nach Brüssel, um Airline-Chefin Christina Förster sowie ihren Mitarbeitern seine Pläne und weitere Integrationsschritte vorzustellen. Damit will er einer Forderung der Brussels-Piloten bei ihrem Streik im Mai nachkommen: Klarheit über den zukünftigen Kurs ihres Unternehmens. Die belgische Airline soll eine tragende Rolle bei der Langstreckenexpansion von Eurowings übernehmen. Belegschaft und Öffentlichkeit sind unsicher, was dabei vom National-Carrier übrigbleibt.

Verkehrszahlen

Lufthansa-Konkurrentin Air France/KLM meldet am Montag die Verkehrszahlen für den Juni, der Kranich-Konzern bringt seine Monatsstatistik am Dienstag (10. Juli) heraus. Die Flughäfen Wien und Zürich nennen ihre Zahlen am Mitwoch (11. Juli), der Frankfurter Airport-Betreiber Fraport am Donnerstag (12. Juli).

Darf Ryanair 75 Prozent an dem österreichischen Ferienflieger Lauda Motion übernehmen? Darüber will die Wettbewerbskommission der EU bis Donnerstag entscheiden, wie sie im Juni ankündigte. Niki Lauda hatte im März bereits 25 Prozent seiner Airline an den irischen Billigflieger abgetreten, in ein paar Jahren könnte die Niki-Nachfolgerin komplett an die Iren gehen.

© Lauda Motion, Montage: airliners.de, Lesen Sie auch: "Die Marke Lauda Motion bleibt erhalten" Interview mit Lauda-Motion-Geschäftsführer Andreas Gruber

Am Donnerstag steht zudem der erste ordentliche Cockpit-Streik in der Geschichte von Ryanair an. Die irischen Piloten wollen an diesem Tag für 24 Stunden die Arbeit niederlegen. Der Billigflieger muss sich in diesem Sommer noch auf weitere Streiks einstellen: In Italien wollen die Flugbegleiter am 25. Juli in den Ausstand treten, in Belgien, Portugal und Spanien am 25. und 26. Juli. Und bis Ende Juli läuft eine Urabstimmung bei den deutschen Piloten über einen möglichen Streik.

© AirTeamImages.com, Rui Alves Lesen Sie auch: Ryanair steht vor "unbefristeten" Pilotenstreiks

Der Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft FBB tagt am Freitag (13. Juli). Auf der Tagesordnung stehen zwei besondere Punkte: Zum einen wollen laut Presseberichten einige Mitglieder des Gremiums die Baufortschritte am BER künftig schärfer überwachen. Zum anderen geht es um eine Personalie: Für den bisherigen Operations-Leiter Elmar Kleinert muss ein Nachfolger gefunden werden. Kleinert, der für den Betrieb in Tegel und Schönfeld verantwortlich war, ist seit Anfang Juli Geschäftsführer am Flughafen Bremen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Besucher auf der Luftfahrtmesse Aero Friedrichshafen. Flugzeugschau und Sun-Express-Streit

    Branchenagenda Nach der Airport Interiors Expo gibt es in dieser Woche eine weitere Luftfahrtmesse: die Aero Friedrichshafen. In München geht Eurowings auf die Langstrecke, und in Frankfurt müssen die Richter über den Betriebsrat bei Sun Express entscheiden.

    Vom 16.04.2018
  • Fassade des Flughafens Bremen. Neuer Chef in Bremen und BER vor Gericht

    Branchenagenda Mit dem Monatswechsel stehen auch die ersten Arbeitstage von zwei Luftfahrt-Managern an: Fraport-Chef Schulte führt nun die ADV, FBB-Betriebsleiter Kleinert den Airport Bremen. Außerdem wird der Schallschutz am BER vor Gericht verhandelt. Die Termine der Woche.

    Vom 02.07.2018
  • Die OE-LCN ist die erste A321 in den Farben der Level. Start des Niki-Vehikels und Lufthansa vor Gericht

    Branchenagenda In dieser Woche hebt Anisec ab - die Airline war in Österreich von der IAG eigentlich als Vehikel für den Niki-Kauf gegründet worden. Und in Farnborough findet eine der wichtigsten Luftfahrtmessen statt. Die Termine der Woche.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus