Eurowings nennt Preise für Internet an Bord

08.03.2017 - 13:25 0 Kommentare

Passagiere sollen an Bord von Eurowings-Maschinen der A320-Familie surfen können - das hatte die Airline schon länger angekündigt. Jetzt ist klar, aus welchen Paketen die Reisenden wählen können.

Eurowings-Präsentation auf der ITB 2017. - © © airliners.de - David Haße

Eurowings-Präsentation auf der ITB 2017. © airliners.de /David Haße

Wie bereits bekannt, will Eurowings den Großteil ihrer A320-Flotte mit Breitbandinternet ausrüsten. Im Mai 2017 soll es mit 40 umgerüsteten Maschinen losgehen, teilte die Airline jetzt auf der ITB in Berlin mit. Passagiere der Lufthansa-Billigplattform sollen aus drei Paketen wählen können.

Mit "Connect S" zum Preis von 3,90 Euro pro Flug können Reisende ausschließlich Messenger-Dienste an Bord nutzen. Das Paket "Connect M" beinhaltet unter anderem auch das Surfen im Internet, es kostet 6,90 Euro. Das teuerste Angebot "Connect L" für 11,90 Euro macht zusätzlich das Streamen von Filmen und Serien möglich.

Für die Nutzung an Bord brauchen die Passagiere ihr eigenes Endgerät. Umgesetzt wird die Internetverbindung an Bord von Eurowings mit einer Technik des Satellitenanbieters Inmarsat. Die Lufthansa will mit dieser Technologie künftig Internet auch auf ihren innerdeutschen Flügen anbieten.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Lufthansa treibt Internet auf Kurz- und Mittelstrecken voran

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eurowings-Passagiere mit Smartphone Eurowings gründet Digital-Tochter

    Mietwagen, Eventtickets und ganz nebenbei noch einen Flug buchen: "Eurowings Digital" soll zum "digitalen Reisebegleiter" der Lufthansa-Tochter werden. Die Weiterentwicklung soll mehrere Millionen kosten.

    Vom 15.05.2018
  • Passagiere warten auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Schalter der Eurowings. Eurowings bucht auf Lauda Motion um

    Eurowings fehlen offenbar noch Flugzeuge für den Sommer: Die Lufthansa-Tochter storniert jetzt Flüge und bucht die Passagiere auf Lauda Motion um. Dort sind ab Juni auch Ryanair-Jets im Einsatz.

    Vom 04.05.2018
  • Niki Lauda. Eurowings beendet Wet-Lease mit Lauda Motion

    Eurowings wird die auslaufende Wet-Lease-Lease Vereinbarung mit Lauda Motion nicht verlängern. Grund seien die nicht nicht kompatiblen Computersysteme. Damit ist die Kranich-Tochter schon die zweite Airline die eine Kooperation mit Laudas neuer Airline beendet.

    Vom 20.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus