Eurowings stationiert mehr Maschinen am Airport München

30.03.2017 - 13:39 0 Kommentare

In dieser Woche nimmt Eurowings den Betrieb am Flughafen München auf. Los geht es mit vier Maschinen - doch zum kommenden Sommer sollen es mehr sein.

A320 der Eurowings am Flughafen München - © © dpa - Alexander Heinl

A320 der Eurowings am Flughafen München © dpa /Alexander Heinl

Die Lufthansa-Billigmarke Eurowings will ihr gerade beginnendes Geschäft in München im nächsten Jahr ausbauen. Ab dem Sommerflugplan 2018 werde die Zahl der Eurowings-Jets am Münchner Flughafen von vier auf sechs Maschinen wachsen, sagte jetzt ein Eurowings-Sprecher.

Eurowings ist auf Kurz- und Mittelstrecken mit A320-Maschinen unterwegs. Die Billigflug-Plattform der Lufthansa Group geht im aktuellen Sommerflugplan in München an den Start. Die ersten Flugzeuge heben an diesem Freitag ab.

Mit der Eurowings reagiert die Lufthansa Group auf die zunehmende Konkurrenz durch Low-Cost-Carrier. In München tritt die Billigplattform zum Beispiel gegen Europas zweitgrößten Billigflieger Easyjet an. Der Low-Cost-Carrier von Air France/KLM, Transavia, zieht sich vom bayerischen Airport wieder zurück.

2018 will Eurowings auch an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt starten. Dort sieht sich der Lufthansa-Konzern neuerdings der Konkurrenz von Europas größtem Billigflieger Ryanair ausgesetzt. Lufthansa hatte viele Jahre lang ihre Drehkreuze München und Frankfurt allein der gleichnamigen Kernmarke vorbehalten.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Eurowings will 2018 auch den Flughafen Frankfurt bedienen

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der erste Airbus A340 in der Eurowings-Livery. Erste A340 für Eurowings umlackiert

    Die erste der beiden A340-Maschinen, die ab Sommer für Eurowings auf die Langstrecke gehen sollen, hat in Rom die Eurowings-Lackierung erhalten. Betrieben wird das Flugzeug von Brussels Airlines für Eurowings.

    Vom 16.01.2018
  • Bernard Gustin. Brussels skizziert Eurowings-Pläne

    Lufthansa-Zukauf Brussels soll in Eurowings integriert werden. Wegen der Air-Berlin-Pleite hat man die Pläne aber aufgeschoben. Laut CEO Gustin gibt es nun jedoch zwei neue Stellschrauben.

    Vom 03.01.2018
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus