Eurowings gründet Digital-Tochter

15.05.2018 - 13:02 0 Kommentare

Mietwagen, Eventtickets und ganz nebenbei noch einen Flug buchen: "Eurowings Digital" soll zum "digitalen Reisebegleiter" der Lufthansa-Tochter werden. Die Weiterentwicklung soll mehrere Millionen kosten.

Eurowings-Passagiere mit Smartphone - © © Eurowings -

Eurowings-Passagiere mit Smartphone © Eurowings

Eurowings gründet für ihre digitalen Aktivitäten eine eigene Tochtergesellschaft. Die "Eurowings Digital" soll sich in Köln um alle kundenrelevanten Digitalaktivitäten kümmern, wie das Unternehmen aus dem Lufthansa-Konzern mitteilte.

Wichtigstes Ziel sei es, die Kundenschnittstelle eurowings.com in eine stark wachsende Reiseplattform zu verwandeln. Sie solle zum "digitalen Reisebegleiter" ("Travel Companion") von bereits rund 40 Millionen Eurowings-Kunden werden. So sollen Website und App über Flüge von A nach B hinaus ein personalisiertes Angebot an digitalen Services und Produkte bieten - beispielsweise Mietwagen und Tickets für verschiedene Events. Sie tritt damit in Konkurrenz zu Internet-Plattformen wie Opodo oder Expedia.

Es sollen 150 Mitarbeiter werden

"Unser Umsatz auf eurowings.com liegt bereits bei mehr als einer Milliarde Euro und soll in diesem Jahr auf 1,5 Milliarden Euro im Jahr steigen", sagt Eurowings-CCO Oliver Wagner. "'Eurowings Digital' wird das schnelle Wachstum des E-Commerce-Geschäfts zusätzlich vorantreiben."

In einem ersten Schritt sollen rund 30 Eurowings-Beschäftigte in die neue Firma wechseln, die perspektivisch auf 150 Leute wachsen soll. Für die Weiterentwicklung der Website, aber auch für "Eurowings Digital" will die Airline mehrere Millionen Euro investieren. Laut Wagner ist das gut investiertes Geld:

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Passagiere warten auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Schalter der Eurowings. Eurowings bucht auf Lauda Motion um

    Eurowings fehlen offenbar noch Flugzeuge für den Sommer: Die Lufthansa-Tochter storniert jetzt Flüge und bucht die Passagiere auf Lauda Motion um. Dort sind ab Juni auch Ryanair-Jets im Einsatz.

    Vom 04.05.2018
  • Airbus A320 der Eurowings. Eurowings will Niki Flugzeuge geben

    Mit 15 Maschinen will Niki im Sommer bei Lauda Motion wieder abheben - kommen sollen diese von Lufthansa. Dort wehrt man sich gerichtlich gegen eine entsprechende EU-Auflage. Bei neun Maschinen gibt es nun allerdings ein Einlenken.

    Vom 19.02.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus