Eurowings eröffnet Basis in Spanien

13.09.2016 - 13:29 0 Kommentare

Die Lufthansa-Billigmarke Eurowings bekommt erstmals eine Basis im nicht-deutschsprachigen Raum - nämlich auf Palma de Mallorca. Dort ist aktuell vor allem Air Berlin sehr präsent.

Eine A320 der Eurowings. - © © AirTeamImages.com - Alun Morris Jones

Eine A320 der Eurowings. © AirTeamImages.com /Alun Morris Jones

Die Lufthansa-Billigplattform Eurowings bekommt eine Basis in Spanien, genauer gesagt am Airport Son San Joan auf Palma de Mallorca. Laut einer Mitteilung soll es im Mai 2017 mit zunächst zwei stationierten A320 losgehen. Die Machinen werden von der österreichischen Eurowings Europe bereedert.

Mallorca ist die erste Basis der Eurowings im nicht-deutschsprachigen Raum und insgesamt die dritte außerhalb Deutschlands. Es gibt eine Basis in Wien, und erst kürzlich war bekannt geworden, dass in Salzburg eine weitere entstehen soll.

© AirTeamImages.com, Felix Gottwald Lesen Sie auch: Eurowings bestätigt Salzburg als zweite Basis in Österreich

Welche Ziele von und nach Mallorca unter der Marke Eurowings angeboten werden sollen, wird in der Mitteilung nicht konkret genannt. Es ist lediglich von "zahlreichen Direktverbindungen nach Deutschland sowie in andere europäische Städte" die Rede.

Begründet wurde der Standort der neuen Basis mit der wachsenden Zahl der Reisenden. Mallorcas Touristik-Organisationen würden davon ausgehen, dass der bisherige Rekord von 11,6 Millionen Urlaubern von 2015 im laufenden Jahr deutlich übertroffen werde, hieß es. Entsprechend stark sei auch das Wachstum der Fluggastzahlen am Airport Son Sant Joan.

Air Berlin ist auf Mallorca sehr präsent

Air Berlin hat inzwischen ihr Mallorca-Drehkreuz aufgegeben, ist im bis Ende Oktober laufenden Sommerflugplan aber immer der größte Anbieter am Son-Sant-Joan-Airport. Dahinter kommen die zwei größten Billigflieger Europas, Ryanair und Easyjet. Auf dem vierten Platz liegen Eurowings und Germanwings (auch letztere wird inzwischen unter der Marke Eurowings vermarketet).

Der Air-Berlin-Anteil könnte jedoch bald bei der Eurowings landen. Laut einem Medienbericht will die Lufthansa vom kommenden Winterflugplan an etwa 40 Flugzeuge von Air Berlin samt Besatzungen mieten. Dabei geht es vor allem um dezentrale Verkehre. Die Air-Berlin-Maschinen könnten dann unter dem Dach der Eurowings unterwegs sein - zum Beispiel auch von und zur jetzt angekündigten Mallorca-Basis der Billigplattform.

Angebotene Kapazitäten am Flughafen Son Sant Joan
Sitzplatzkapazitäten in Prozent
Air Berlin 20
Ryanair 14
Easyjet 7
Eurowings/Germanwings 6
Air Europa 6
Vueling 6
Condor 4
Iberia 4
Thomson Airways 4
Tuifly 4
restliche Airlines 25

Die Grafik zeigt die von den Airlines angebotenen Sitzplatzkapazitäten am Flughafen Son Sant Joan auf Palma de Mallorca, und zwar vom 13. September bis zum Ende des Sommerflugplans (30. Oktober). Der Anteil der restlichen Fluggesellschaften beträgt jeweils weniger als drei Prozent. (Quelle:ch-aviation.com)

Unter der Marke Eurowings sind verschiedene Airlines unterwegs. Die Lufthansa Group will die Plattform hinter Ryanair und Easyjet als drittgrößte Anbieterin von Billigflügen in Europa etablieren. Man wolle dieser Konkurrenz auf Augenhöhe begegnen, sagte der für Eurowings zuständige Vorstand Karl Ulrich Garnadt. "Dazu gehört, dass wir auch auf Stationen im Ausland konkurrenzfähig operieren können."

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018
  • A320-Jet von Eurowings. Eurowings gesteht Überforderung ein

    Eurowings-Operations-Chef Knitter nennt die Probleme der vergangenen Wochen, die zu Verspätungen und Ausfällen führten, eine "Katastrophe". Indes gibt es Neuigkeiten vom Streit mit 150 Reisebüros.

    Vom 19.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Air Berlin Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »