Eurowings macht Air Berlin und Condor Konkurrenz

02.03.2015 - 14:15 0 Kommentare

Die ersten Langstreckenziele der neuen Eurowings sind bekannt geworden: Laut einem Medienbericht fliegen die Maschinen Ziele an, die bisher von Air Berlin und Condor angeboten werden.

Die Eurowings-Langstrecke wird mit A330-200 geflogen. Im Cockpit: Piloten der Sun Express Germany. - © © Lufthansa Group -

Die Eurowings-Langstrecke wird mit A330-200 geflogen. Im Cockpit: Piloten der Sun Express Germany. © Lufthansa Group

Die neue Eurowings macht im Auftrag der Lufthansa auf ihren ersten Langstrecken Air Berlin und Condor Konkurrenz. Nach Informationen des Magazins "FVW" sollen die beiden ersten Maschinen unter der Marke Eurowings ab Herbst von Köln aus nach Dubai, Bangkok, Phuket (Thailand), Varadero (Kuba), Montego Bay (Jamaika) und La Romana (Dominikanische Republik) fliegen. Diese Ziele werden bislang vor allem von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin und der ehemaligen Lufthansa-Beteiligung Condor angeboten.

Die Eurowings-Mutter Lufthansa wollte den Bericht nicht kommentieren. Das Unternehmen verwies auf seine Pressekonferenz am kommenden Mittwoch auf der Berliner Tourismusmesse ITB.

Sunexpress Deutschland betreibt Langstrecke

Die Lufthansa hofft, mit dem Eurowings-Konzept zur deutlich billigeren Konkurrenz aufschließen zu können. Die Billigstrategie soll Ende dieses Jahres starten. Ziel der Lufthansa ist es, Kapazitäten verschiedener Fluggesellschaften zu bündeln, um damit günstige Flüge anbieten zu können - sowohl auf der Lang-, als auch auf der Kurzstrecke. So wird Sunexpress Deutschland zunächst mit zwei A330-200 die Langstrecke als "Eurowings" betreiben. Später soll die Langstreckenflotte auf bis zu sieben Flugzeuge anwachsen.

© airliners.de, David Haße Lesen Sie auch: Sunexpress bereitet sich auf Eurowings-Langstreckenoperation vor

Die Marke Germanwings wird komplett verschwinden und unter dem Label Eurowings fliegen. Außerdem steht schon fest, dass Austrian Airlines in Wien zwei A320 unter der Eurowings-Marke betreiben wird. Weitere Fluggesellschaften sollen folgen. Heimatflughafen der Eurowings ist Köln/Bonn, die erste Basis außerhalb Deutschlands wird Wien. Die Lufthansa prüft derzeit weitere Standorte.

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Flugzeug von Eurowings am Airport München. Eurowings setzt auf Lufthansa-Zubringer

    Eurowings startet Langstrecken-Operations ab München und setzt auch auf Lufthansa als Zubringer. Der Airport in der bayerischen Landeshauptstadt wird neben Düsseldorf zum zweitwichtigsten Airport des Billigfliegers.

    Vom 13.04.2018
  • Thorsten Dirks Eurowings verteidigt Wet-Lease-Einsatz

    Nach dem Air-Berlin-Aus müssen Airlines für ihre ambitionierten Wachstumspläne auf Wet-Leases setzen. Das "Markenchaos" verwirrt die Kunden. Eurowings-Chef Dirks verspricht Besserung.

    Vom 05.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus