Eurowings verschiebt A340-Linientraining

22.02.2018 - 07:02 0 Kommentare

Eurowings verschiebt den Start der A340-Trainingsflüge von Düsseldorf nach Palma de Mallorca und Wien. Auswirkungen auf die von Brussels durchgeführten Sommer-Langstrecken soll dies aber nicht haben.

Die erste umlackierte A340-300 in der Eurowings-Lackierung. - © © AirTeamImages.com - Felix Gottwald

Die erste umlackierte A340-300 in der Eurowings-Lackierung. © AirTeamImages.com /Felix Gottwald

Eurowings verschiebt den Start der A340-Trainingsflüge von Düsseldorf nach Palma de Mallorca und Wien. Dies teilte eine Sprecherin auf Anfrage von airliners.de mit und bestätigte, dass die Verbindungen frühestens Mitte März starteten. Als Grund gab der Billigflieger "operative Gründe" an. Auswirkungen auf den Start der Langstreckenverbindungen im Sommer habe der verspätete Start des Linientrainings allerdings nicht.

Eigentlich war geplant, dass Brussels Ende Februar zu Trainingszwecken von Düsseldorf nach Wien und Palma de Mallorca fliegt. Durch die relativ kurzen Flugzeiten können Piloten unter Aufsicht eines Ausbilders ein umfassendes und effizientes Training absolvieren.

Diese Praxis ist laut Experten relativ verbreitet und wird von verschiedenen Airlines genutzt. Auch die Lufthansa setzte nach der Einflottung der A380 im Mai 2010 in den ersten Wochen die Maschine vorrangig auf der Strecke zwischen Frankfurt und München ein.

Eurowings-Business-Class noch nicht buchbar

Brussels soll ab Ende April drei Langstreckenziele in den USA mit drei Maschinen für Eurowings bedienen: eine A330 und zwei A340. Der eine Langstreckenjet stammt aus der Flotte von Brussels und soll dort Ende des Jahres durch eine neugeleaste Maschine ersetzt werden; die beiden Vierstrahler kommen von Lufthansa.

Die erste A340 erhielt im Januar bereits ihre Eurowings-Lackierung. Beide Vierstrahler heben Ende April erstmals auch mit der Eurowings-"Bizz Class" ab, der ersten eigenen Business Class des Lufthansa-Low-Cost-Carriers. Noch ist diese für die Flüge nicht buchbar - alle bisherigen Klassen allerdings schon.

Brussels Airlines zählt intern schon zu Eurowings

Die Eurowings-Langstrecke wird bislang mit sieben A330-Maschinen komplett von Sun Express ab Köln/Bonn bedient. Im Sommer verlagert sich das Angebot nach Düsseldorf und München.

Die Langstreckenflotte von Eurowings

Darstellung: airliners.de

Auch wenn Brussels erst ab dem Sommer mit drei Maschinen für Eurowings fliegt, werden intern alle 58 Flugzeuge des belgischen Carriers schon zur Eurowings-Flotte gerechnet. Dies liegt vor allem am laufenden Integrationsprozess.

Lufthansa hatte Brussels Ende 2016 komplett übernommen. Früheren Angaben zufolge soll der belgische Carrier bis 2019 in die Low-Cost-Marke integriert werden. Allerdings stammt dieser Zeitplan noch aus der Zeit, bevor die Lufthansa-Tochter den Wegfall von Konkurrentin Air Berlin kompensieren musste. Mittlerweile ist klar, dass Brussels die Langstrecken-Expertise der Eurowings-Gruppe führen soll.

Laut mehrerer Medienberichte gab es über die Eigenständigkeit der Marke Brussels zuletzt einen internen Machtkampf. So hatte der scheidende Brussels-CEO Bernard Gustin in Interviews mehrmals betont, dass die Airline nicht aufgelöst werde. Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr soll zuletzt auch wegen schwächelnder Zahlen von Brussels "die Geduld verloren" haben und Gustin ausgetauscht haben.

© Brussels Airlines, Lesen Sie auch: Lufthansa baut Spitze von Brussels um

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Langstreckenflugzeuge von Eurowings. "Noch viel Fantasie" für Eurowings-Langstrecke

    Überblick Lufthansa-Chef Spohr hat für die Langstrecke der Billigtochter Eurowings "noch viel Fantasie". Zahlen zeigen: Von Flugplan zu Flugplan ist sie gewachsen. Das heizt Spekulationen an.

    Vom 25.06.2018
  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »