Euroairport gibt Sommerflugplan bekannt

22.03.2016 - 17:15 0 Kommentare

Kurz vor Beginn des Sommerflugplans hat der Euroairport veröffentlicht, welche Strecken neu ins Programm aufgenommen werden. Mit dabei sind Routen von Easyjet, Wizz Air und Skywork Airlines.

Blick auf den Euroairport Basel-Mulhouse-Freiburg. - © © EuroAirport -

Blick auf den Euroairport Basel-Mulhouse-Freiburg. © EuroAirport

Wenn ab dem 27. März der neue Sommerflugplan greift, bringt das am Euroairport Basel-Mulhouse-Freiburg neue Strecken mit sich. Wie der Flughafen jetzt bekannt gab, wird Easyjet fünfmal pro Woche in Richtung Bristol abheben. Außerdem hat der britische Billigflieger dreimal pro Woche Pisa im Programm.

Desweiteren wird Skywork Airlines den Euroairport mit Heringsdorf verbinden. Diese Route wird einmal pro Woche angeboten. Und dann gibt es noch Wizz Air, die vom Euroairport aus in Richtung Warschau abhebt (zweimal pro Woche).

Darüber hinaus werden zwei Destinationen wieder ins Programm aufgenommen: Figari (zweimal pro Woche) und Prag (dreimal pro Woche), beides durchgeführt von Easyjet.

Der Sommerflugplan gilt vom 27. März bis zum 29. Oktober. Alle Meldungen zum anstehenden Flugplanwechsel gibt es zum Nachlesen auf unserer Themenseite.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bei der Gepäckabfertigung war es Anfang August zu Wartezeiten von bis zu drei Stunden gekommen. Flughafen-Chef Eggenschwiler entschuldigt sich für Koffer-Chaos

    Hamburgs-Flughafenchef Michael Eggenschwiler hat sich bei den Passagieren für das Chaos bei der Gepäckabfertigung Anfang des Monats entschuldigt. Zu einem hohen Krankenstand sei hinzugekommen, dass ein Mitarbeiter die Koffer vergessen habe, sagte er dem "Hamburger Abendblatt".

    Vom 18.08.2017
  • Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU, links), Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD, Mitte) und der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafengesellschaft, Rainer Bretschneider. Tegel-Spitzengespräch ohne Durchbruch

    Die BER-Gesellschafter wollen die eigentlich feststehende Meinung zum Flughafen Berlin-Tegel noch einmal erörtern, nachdem der Bundesverkehrsminister ausgeschert ist. Sie vertagen sich.

    Vom 17.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus