EU pocht auf Öffnung von US-Luftfahrtbranche

20.03.2008 - 11:34 0 Kommentare

Die Europäische Kommission verlangt von der US-Regierung eine Öffnung der Luftfahrtbranche. "Ich bin guter Hoffnung, dass die USA Mehrheitsbeteiligungen zulassen. Es kommen starke Impulse von den Unternehmen", sagte EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot der "Financial Times Deutschland" (Mittwochausgabe). Mit diesem Ziel geht er in die anstehenden Verhandlungen über eine weitere Öffnung der transatlantischen Luftfahrtmärkte.

Mit dem Verweis auf die nationale Sicherheit haben die USA stets darauf bestanden, dass US-Fluggesellschaften unter amerikanischer Kontrolle bleiben. Europäische Unternehmen dürfen zwar bis zu 49,9 Prozent der Anteile erwerben, ihr Stimmrecht bleibt jedoch vorerst auf 25 Prozent begrenzt. Die Verhandlungen über die zweite Phase des Open-Skies-Abkommens beginnen im Mai im slowenischen Ljubljana.
Von:
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die neuen Eco-Sitze im A350 kommen von Zodiac. Diese Sitzabstände bieten Airlines

    Die Sitzabstände bei verschiedenen Airlines unterscheiden sich teilweise deutlich und auch auch innerhalb eines Flugzeugs wird die Bestuhlung immer differenzierter. Eine Übersicht.

    Vom 22.08.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt Zusatzgeschäft wird wichtiger für Airlines

    Die Einnahmen der Airlines mit Extra-Leistungen und Meilenprogrammen sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen - großen Anteil daran haben die Gepäckgebühren. Doch nicht überall wächst das Geschäft.

    Vom 18.09.2018
  • Ein KLM-Flugzeug wird betankt. Airlines: EU bremst Bio-Kerosin aus

    Bis 2030 müssen wesentlich mehr alternative Treibstoffe hergestellt werden, beschließt die Europäische Union. Das betrifft auch die Airlines - und die sind enttäuscht von der Regelung.

    Vom 20.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus