EU pocht auf Öffnung von US-Luftfahrtbranche

20.03.2008 - 11:34 0 Kommentare

Die Europäische Kommission verlangt von der US-Regierung eine Öffnung der Luftfahrtbranche. "Ich bin guter Hoffnung, dass die USA Mehrheitsbeteiligungen zulassen. Es kommen starke Impulse von den Unternehmen", sagte EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot der "Financial Times Deutschland" (Mittwochausgabe). Mit diesem Ziel geht er in die anstehenden Verhandlungen über eine weitere Öffnung der transatlantischen Luftfahrtmärkte.

Mit dem Verweis auf die nationale Sicherheit haben die USA stets darauf bestanden, dass US-Fluggesellschaften unter amerikanischer Kontrolle bleiben. Europäische Unternehmen dürfen zwar bis zu 49,9 Prozent der Anteile erwerben, ihr Stimmrecht bleibt jedoch vorerst auf 25 Prozent begrenzt. Die Verhandlungen über die zweite Phase des Open-Skies-Abkommens beginnen im Mai im slowenischen Ljubljana.
Von:
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Flugbegleiterin bedient auf einem Lufthansa-Langstreckenflug Fluggäste in der Economy-Class. Bei welchen Airlines gibt es noch kostenloses Essen?

    Seit dem Aufkommen der Low-Cost-Carrier hat sich auch die Bordverpflegung stark verändert - und das bei allen Airlines. Doch die Unterschiede bei der Verpflegung in der Economy-Klasse sind weiter groß. Eine Übersicht.

    Vom 23.04.2018
  • Das Bändchen am Handgepäck soll das Prozedere zum Boarding zu beschleunigen. Airlines kämpfen mit Koffer-Mengen an Bord

    Mit hohen Zusatzkosten haben Billigflieger und andere Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen. Jetzt quellen viele Gepäckfächer über. Aber die Industrie hat schon neue Lösungen parat.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus