Etihad und Alitalia erweitern Codesharing

21.11.2014 - 15:56 0 Kommentare

Etihad Airways und Alitalia haben ihr Codesharing ausgebaut. Die Airlines bieten gemeinsam Flüge zwischen Abu Dhabi und Rom sowie Mailand an. Zudem bekommt eine weitere italienische Stadt einen direkten Abu-Dhabi-Anschluss.

A330 mit Alitalia- und Etihad-Schriftzug - © © Alitalia -

A330 mit Alitalia- und Etihad-Schriftzug © Alitalia

Etihad Airways und Alitalia haben ihre Codesharing-Vereinbarung erweitert. Das hat Etihad jetzt bekannt gegeben. Im Rahmen des Codesharings vermarkten die beiden Airlines zukünftig die bestehenden Flüge zwischen Abu Dhabi und Mailand beziehungsweise Rom gemeinsam. Rom-Abu-Dhabi wird von Alitalia durchgeführt, Etihad fliegt nach Mailand.

Laut Etihad sollen außerdem 15 Inlandsflüge von Alitalia ab Rom-Fiumicino zukünftig auch unter Etihad-Flugnummer angeboten werden. Gleichzeitig soll Venedig neu in das Angebot mitaufgenommen werden. Auf der Strecke soll täglich eine A330-200 zum Einsatz kommen. Die Flüge stehen ab dem Sommer im Flugplan.

Das Codesharing zwischen Etihad und Alitalia begann bereits vor über vier Jahren. Inzwischen gehören Etihad 49 Prozent von Alitalia. Der Einstieg hatte eine Diskussion über Wettbewerbsvorteile ausgelöst. Die EU-Kommission hatte nach einer Untersuchung den Schritt genehmigt. Die behördlichen Genehmiung für einige der neuen Codesharing-Pläne stehen allerdings noch aus.

© Etihad Airways, Lesen Sie auch: EU-Kommission genehmigt Etihad-Einstieg bei Alitalia

Die Genehmigung für Codesharings hatten zuletzt auch für Wirbel um die deutsche Etihad-Beteiligung bei Air Berlin geführt. Das Luftfahrtbundesamt hatte die Codesharing-Flüge zuerst verboten. Das Amt setzte das Verbot für den Winterflugplan jedoch wieder aus. Wie es nach dem Winter weitergeht, ist noch offen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Etihad Airways war zu knapp 30 Prozent an Air Berlin beteiligt. Etihad droht Klage wegen Air Berlin

    Etihad Airways steht offenbar wegen der Air-Berlin-Insolvenz eine Schadenersatzklage bevor - es könnte um Forderungen in Milliardenhöhe gehen. Laut einem Bericht soll die Finanzierung für den Prozess jetzt gesichert sein.

    Vom 07.05.2018
  • Alitalia steht zum Verkauf. Drei Airlines kämpfen gegen Alitalia-Kredit

    Der Staatskredit für Alitalia ist möglicherweise rechtswidrig - deswegen ermittelt die EU-Kommission. Den Anstoß gaben unter anderem Beschwerden von Ryanair und IAG, wie jetzt bekannt wurde.

    Vom 21.06.2018
  • Flugzeug der Alitalia. EU nimmt Alitalia-Kredite ins Visier

    Die insolvente Alitalia hält sich seit 2017 mit einem staatlichen Kredit über Wasser. Der könnte wettbewerbswidrig sein, argwöhnt die EU. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Airline Beihilfen zurückzahlen müsste.

    Vom 23.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus