Ethiopian Airlines stockt Genf-Verbindungen auf

14.06.2019 - 11:38 0 Kommentare

Ethiopian Airlines stockt ab 15. Juni die Verbindung zwischen Addis Abeba und Genf um einen weiteren Umlauf auf. Damit bietet die airline vier wöchentliche Verbindungen, schreibt "About Travel". Die Flüge gehen wahlweise über Rom oder Wien.

Boeing 787 der Ethiopian - © © AirTeamImages.com - Kavin Kowsari

Boeing 787 der Ethiopian © AirTeamImages.com /Kavin Kowsari

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines. FAA nimmt 737-Max-Softwareupdate nicht ab

    Das von Boeing bereits öffentlich vorgestellte Update für die Steuerungssoftware MCAS ist in den Augen der FAA noch nicht zertifizierbar. Derweil hat Äthiopien den angekündigten Zwischenbreicht zum 737-Max-Absturz doch nicht veröffentlicht.

    Vom 02.04.2019
  • Die äthiopische Transportministerin Dagmawit Moges spricht auf einer Pressekonferenz über die Ergebnisse eines vorläufigen Untersuchungsberichts zum Flugzeugabsturz der Ethiopian Airlines ET 302. Äthiopien stellt Zwischenbericht zu 737-Max-Absturz vor

    Der Absturz der Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines ist nicht auf Pilotenfehler zurückzuführen. Das geht aus den ersten Erkenntnissen der Flugunfallermittler hervor. Die Experten empfehlen Änderungen am Flugsteuerungssystem.

    Vom 04.04.2019
  • Blick auf die Trümmer der Ethiopian-Airlines-Boeing-737-Max nach dem Absturz. Erneut fast werksneue Boeing 737 Max abgestürzt

    Erneut ist eine Boeing 737 MAX 8 im Steigflug abgestürzt. Das knapp vier Monate alte Flugzeug der Ethiopian Airlines verunglückte nahe Addis Abeba. Der Unfall zeigt Parallelen zum Absturz einer 737 Max der Lion-Air. Nun gibt es erste Flugverbote.

    Vom 11.03.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus