Erstflug: SkyWork übernimmt Bern-München

10.05.2013 - 14:44 0 Kommentare

Die Flugroute Bern-München wird wieder beflogen. Seit dieser Woche bedient die Regionalairline SkyWork Airlines die Verbindung zwischen der Schweizer Hauptstadt und dem bayrischen Drehkreuz.

Dornier 320 der SkyWork Airlines in München.

Dornier 320 der SkyWork Airlines in München.
© Flughafen München GmbH

SkyWork-Erstflug Bern-München

SkyWork-Erstflug Bern-München
© SkyWork Airlines

Startende Dornier 328 der Skywork Airlines

Startende Dornier 328 der Skywork Airlines
© AirTeamImages.com - HAMFive

SkyWork Airlines verbindet seit Anfang der Woche die schweizerische Bundeshauptstadt Bern mit der bayrischen Landeshauptstadt München. Die Route wird ab sofort werktags zweimal sowie einmal täglich am Sonntag bedient.

Der Morgenflug verlässt Bern um 06.30 Uhr und erreicht München um 07.30 Uhr. Der Abendflug startet um 18.50 Uhr in München und landet um 19.50 Uhr in Bern. Als Fluggerät kommt jeweils eine Dornier 328 zum Einsatz.

SkyWork teilte mir, die neue Route sei "in enger Zusammenarbeit mit dem Flughafen Bern-Belp sowie der Berner Wirtschaft" realisiert worden. Man habe damit auf den vielfach geäußerten Wunsch der Berner Wirtschaft reagiert. Ab München bestünden interessante Umsteigeverbindungen.

Die Strecke war von Mai bis Juli 2012 von CSO City Fly als Verlängerung des Dienstes Cochstedt – München bedient worden. Eine Wiederaufnahme wurde zunächst verschoben und dann komplett begraben.

SkyWork durchläuft nach einem Management-Buyout gerade den Umstrukturierungsplan "SkyFit2013plus". Die Airline mit Sitz in Bern bedient regionale Strecken mit einer Flotte aus einer Bombardier Q400 sowie fünf Dornier 328.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael Kerkloh, Geschäftsführer des Flughafens München Flughafen München erwartet drei Prozent mehr Passagiere

    Für das vergangene Jahr meldet der Flughafen München nach einem Verkehrsrekord auch das beste Unternehmensergebnis der Geschichte. 2018 rechnet Airport-Chef Michael Kerkloh dank Lufthansa und Eurowings mit einem Passagierplus von rund drei Prozent.

    Vom 11.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus