Erster Embraer 190 für Alitalia

23.09.2011 - 14:08 0 Kommentare

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat den ersten E-190 an Alitalia ausgeliefert. Die italienische Fluggesellschaft will mit insgesamt 20 geleasten E-Jets ihre Regionalflotte verjüngen.

Embraer 190 für Alitalia während der Übergabezeremonie am Werksstandort Sao Jose dos Campos - © © Embraer -

Embraer 190 für Alitalia während der Übergabezeremonie am Werksstandort Sao Jose dos Campos © Embraer

Embraer hat am Mittwoch den ersten E-Jet des Typs Embraer 190 im Rahmen einer Feier an Alitalia ausgeliefert. Die Maschine ist Teil einer Bestellung vom März 2011 über fünf Embraer 190 und 15 Embraer 175, teilte der brasilianische Flugzeugbauer am Standort São José dos Campos mit. Die italienische Fluggesellschaft mietet die Maschinen über die amerikanische Air Lease Corporation (ALC).

Die Embraer 190 verfügt bei Alitalia über eine reine Economy-Kabine mit 100 Sitzen. Die Jets sollen von den Standorten Rom-Fiumicino, Mailand-Linate, Mailand-Malpensa, Turin, Venedig, Neapel und Catania zu Zielen im Inland und Europa starten. Die hohe Kommunalität zur bereits genutzen E-175 werde bei Alitalia die Effizienz erhöhen und Kosten senken, sagte Paulo César de Souza e Silva, Embraer President, Commercial Aviation bei der Übergabe.

Alitalia war einer der ersten E-Jet-Betreiber, als sie im Jahr 2004 einige Embraer 170 für den Ableger Alitalia Express anschaffte. Die 20 neuen E-Jets sollen nun die Regionalflotte verjüngen und eine Schlüsselrolle auf den Nonstopstrecken im Kurz- und Mittelstreckenbereich spielen.

Embraer hat nach Firmenangaben bislang mehr als 1.000 Festbestellungen für die E-Jet-Familie (E-170/175/190/195) erhalten. 800 Maschinen stehen bei 60 Fluggesellschaften in 40 Ländern im Einsatz.

Von: airliners.de mit Embraer
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugbegleiterinnen der Alitalia Lufthansa bietet wohl 500 Millionen für Alitalia-Teile

    Die Bieterfrist für Alitalia läuft ab und die Lufthansa Group will laut italienischer Medien eine halbe Milliarde für den operativen Teil der insolventen Airline bieten. Zunächst einmal verzögert sich das Verfahren aber.

    Vom 16.10.2017
  • Blick aus einer A330 der Alitalia. Alitalia beantragt neue Staatshilfen

    Die insolvente Alitalia bittet um neues Geld vom Staat: Dieser solle bis Ende April 2018 die Mitarbeiter bezahlen. Eigentlich soll im Verkaufsprozess um den Pleite-Carrier kommende Woche die Entscheidung fallen.

    Vom 10.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus