Erster Arbeitstag für neuen Geschäftsführer am Flughafen Düsseldorf

02.03.2015 - 12:10 0 Kommentare

Erster Arbeitstag für Ludger Dohm am Airport in Düsseldorf: Der 56-Jährige bildet zusammen mit Thomas Schnalke die Geschäftsführung.

Die beiden Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens: Ludger Dohm (li.) und Thomas Schnalke - © © Düsseldorf Airport -

Die beiden Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens: Ludger Dohm (li.) und Thomas Schnalke © Düsseldorf Airport

Ludger Dohm ist neuer Sprecher der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor bei der Flughafen Düsseldorf GmbH. Das teilte der Flughafen Düsseldorf mit. Dohm tritt die Nachfolge von Christoph Blume an. Letzterer war Ende 2013 im Alter von 61 Jahren überraschend gestorben. Geschäftsführer Thomas Schnalke hatte daraufhin die kommissarische Leitung übernommen.

Dohm bildet zusammen mit Schnalke die Geschäftsführung des Unternehmens. Dohm ist unter anderem für die Bereiche Personal, Flugbetrieb, Aviation Marketing, Unternehmenskommunikation, Nachbarschaftsdialog sowie das betriebliche Immobilienmanagement verantwortlich.

Der 56-Jährige promovierte 1988 in Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Im gleichen Jahr fing er beim Mineralöl-Unternehmen BP in Hamburg an. Nach verschiedenen Positionen im Tankstellenbereich in Deutschland und Europa wurde er 1998 in die Geschäftsführung berufen, wo er das Marketing und den Vertrieb verantwortete. Zuletzt war er bei BP von 2010 bis 2014 Vorstandsmitglied.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf den NRW-Airport Köln/Bonn. NRW will Airport Köln/Bonn nicht privatisieren

    Wird der Flughafen Köln/Bonn privatisiert? NRW-Ministerpräsident Laschet spricht sich dagegen aus und richtet auch einen Appell an den Bund. Doch eine Personalie könnte die Diskussion erneut befeuern.

    Vom 08.12.2017
  • Der Hamburger Flughafen hat 2015 rund 15,6 Millionen Passagiere abgefertigt. Hamburg: Nachtflugverbot wird nicht ausgeweitet

    Die Wirtschaftsbehörde spricht sich gegen einen Vorschlag der Fluglärmschutzkommission aus, wonach das geltende Nachtflugverbot am Airport Hamburg um eine halbe Stunde ausgeweitet werden sollte. Flughafenchef Eggenschwiller hatte die Idee zuvor deutlich kritisiert.

    Vom 05.12.2017
  • Flughafen Köln-Bonn NRW-Opposition fordert Verzicht auf Flughafen-Privatisierung

    Die SPD im NRW-Landtag fordert ein Ende der Privatisierungsdebatte um den Flughafen Köln/Bonn. Aktuell liegen Gespräche über den Verkauf der Bundesanteile zwar auf Eis, doch sie sind nur ausgesetzt. Es ist nicht die einzige Forderung der größten Oppositionsfraktion.

    Vom 01.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus