Mit Video

Erster A321 bei Condor

14.05.2012 - 15:48 0 Kommentare

Die Ferienfluggesellschaft Condor hat ihre Flotte um einen ersten Airbus A321 ergänzt. Die Maschine wird ab Berlin, Hannover und Paderborn zu nachfragestarken Mittelmeerzielen eingesetzt.

Crew des Condor-Erstflugs mit Airbus A321 am 10. April 2012

Crew des Condor-Erstflugs mit Airbus A321 am 10. April 2012
© Condor

Erster Airbus A321 der Condor am 10.4.2012 auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld.

Erster Airbus A321 der Condor am 10.4.2012 auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld.
© Condor

A321-Kabine bei Condor

A321-Kabine bei Condor
© Condor

Condor Berlin hat am vergangenen Donnerstag ihr erstes Flugzeug vom Typ Airbus A321 in den Liniendienst gestellt. Die Maschine mit der Registrierung D-AIAA verfügt über 210 Sitzplätze und startet künftig ab Hannover, Berlin-Schönefeld und Paderborn zu Zielen wie Palma de Mallorca, Antalya, Heraklion, Dalaman und Las Palmas.

Das Flugzeug mit der Rumpfnummer 1607 wurde 2001 in Hamburg-Finkenwerder für das Flugzeug-Leasingunternehmen BOC Aviation produziert. Diese vermietete den Jet nach Auslieferung im Dezember mit der Registrierung I-PEKN an die italienische Volare Airlines. Der nächste Nutzer war dann der Düsseldorfer Ferienflieger LTU, wo die Maschine als D-ALSD flog. Nach Übernahme durch Air Berlin gehörte der A321-200 dann bis Frühjahr 2012 zum Flottenpark der Berliner.

Die Gesamtflotte von Condor bestand vor der A321-Übernahme aus 26 Mittelstreckenflugzeugen der Typen A320 (12, Condor Berlin) Boeing 757-300 (13) sowie einer Boeing 737-800. Für den kommenden Winter plant die Urlaubsairline mit 13 Langstreckenjets des Typs Boeing 767. Dazu übernimmt die Airline per Leasing zwei weitere Boeing 767-300ER, die zuletzt bei Alitalia im Einsatz standen. Eine weiteres Flugzeug kommt zum Winterflugplan von der britischen Konzernschwester Thomas Cook Airlines.

Der Condor-Mutterkonzern Thomas Cook kämpft derweil gegen die Krise. Nach einem harten Winterhalbjahr läuft auch die Sommersaison bislang nur schleppend an. Nun sollen 17 der 90 Flugzeuge verkauft und sofort zurückgemietet werden, um so frisches Geld in die Kassen zu spülen.

Von: airliners.de mit Condor
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus