Verschiffung nach Hamburg

Erste A350-Rumpfsektion ausgeliefert

11.11.2011 - 12:41 0 Kommentare

Premium Aerotec hat die erste A350-Rumpfsektion an Airbus ausgeliefert. Das größte Einzelbauteil des neuen Langstreckenflugzeugs sei nach Hamburg eingeschifft worden, teilte der Zulieferer am Donnerstag in Nordenham mit.

Erste A350-Rumpfsektion wird bei Premium Aerotec in Nordenham nach Hamburg verschifft.

Erste A350-Rumpfsektion wird bei Premium Aerotec in Nordenham nach Hamburg verschifft.
© Premium Aerotec

Erste A350-Rumpfsektion wird bei Premium Aerotec in Nordenham nach Hamburg verschifft.

Erste A350-Rumpfsektion wird bei Premium Aerotec in Nordenham nach Hamburg verschifft.
© Premium Aerotec

Vorderrumpf f

Vorderrumpf f
© Airbus

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) und Dieter Meiners (re) von Premium Aerotec vor einer Demonstrator-Rumpfschale aus Kohlefaserverbundwerkstoff.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) und Dieter Meiners (re) von Premium Aerotec vor einer Demonstrator-Rumpfschale aus Kohlefaserverbundwerkstoff.
© dpa - Ingo Wagner

Anlieferung des Autoklav für die A350-Rumpfproduktion

Anlieferung des Autoklav für die A350-Rumpfproduktion
© Premium Aerotec

Airbus A350 XWB

Airbus A350 XWB
© Airbus 2009

Premium Aerotec hat die erste montierte Rumpfsektion für den neuen A350XWB Langstreckenjet an Airbus ausgeliefert. Nach Abschluss der Arbeiten verließ das Sektion 13/14 genannte Bauteil das Werk des Airbus-Zulieferers in Nordenham.

In einem speziellen Transport-Container wurde das größte A350-Bauanteil für den rund zwölfstündigen Seetransport nach Hamburg verschifft.

Bei Airbus in Hamburg wird die überwiegend aus Kohlefaser-Verbundstoffen bestehende Sektion mit Systeminstallationen weiter ausgerüstet und für die Endmontage vorbereitet. Diese findet dann im französischen Toulouse statt.

EADS hatte gestern eine Programmverschiebung beim A350 angekündigt. Wegen Engpässen bei Kohlefaser-Teilen verzögere sich die Indienststellung der ersten Maschine um rund sechs Monate auf Mitte 2014.

Neben Rumpfsektion 13/14 liefert Premium Aerotec bei der neuen Airbus-Flugzeuggeneration auch die Seitenschalen des Hinterrumpfs (Sektionen 16-18), die Fußbodenstruktur und die Druckkalotte der hinteren Rumpfbaugruppe.

Von: airliners.de mit Premium Aerotec
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die D-AINK trägt den Namen "Heidenheim an der Brenz". Neo-Probleme: Lufthansa bestellt weitere A320ceo

    Lufthansa sattelt im Zuge der A320neo-Probleme um und bestellt mehr Maschinen mit herkömmlichen Triebwerken. Es ist nicht das erste Mal, dass die Airline statt langer Wartezeiten lieber die ältere Airbus-Generation einflottet.

    Vom 10.09.2018
  • Eine A321 Neo mit einem Triebwerk von CFM. Neo-Produktion: Airbus braucht wohl noch Zeit

    Aktuell stockt die Auslieferung von Neo-Flugzeugen, weil die Produktion der Triebwerke von Problemen überschattet ist. Dennoch will Airbus die monatliche Rate hochfahren - dies dauert laut eines Berichts wohl noch.

    Vom 18.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus