Flughafen Düsseldorf verbucht erneut Rekordjahr

12.01.2018 - 12:01 0 Kommentare

Rund 24,6 Millionen Passagiere nutzten im vergangenen Jahr den Airport Düsseldorf - der achte Passagierrekord in Serie. Und das trotz der Air-Berlin-Pleite.

Blick auf den Flughafen Düsseldorf - © © Christian Behrens / Flughafen Düsseldorf  -

Blick auf den Flughafen Düsseldorf © Christian Behrens / Flughafen Düsseldorf

Am Flughafen Düsseldorf sind im vergangenen Jahr rund 24,6 Millionen Passagiere gestartet und gelandet. Das ist ein Plus 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit konnte der Airport zum achten Mal in Serie seine Verkehrsleistung steigern.

Dieser positiven Entwicklung konnte auch die Air-Berlin-Pleite nichts anhaben. Immerhin hatte der Pleite-Carrier bis zu seinem Ausscheiden einen Marktanteil von knapp 27 Prozent am Düsseldorfer Flughafen.

Entwicklung der Vekehrszahlen am Airport Düsseldorf 2009 - 2017
Passagiere in Millionen
2009 17.8
2010 18.9
2011 20.3
2012 20.8
2013 21.2
2014 21.8
2015 22.5
2016 23.4
2017 24.6

Quelle: Unternehmensangaben

Bis zum Sommer werden wir die Air-Berlin-Lücke geschlossen haben.

Flughafenchef Thomas Schnalke auf dem Neujahrsempfang des Airports.

Vor allem Eurowings, Condor und Tuifly würden dazu beitragen, die entstandene Lücken im Flugplan zu schließen, so Schnalke. Gerade die Billigtochter der Lufthansa erweitet das innereuropäische sowie das Langstreckenangebot ab Düsseldorf. Auch die irische Ryanair liebäugelt nach Informationen von airliners.de mit einem Engagement am größten NRW-Airport. Allerdings gebe es aktuell keine attraktiven Slots.

© AirTeamImages.com, Javier Guerrero Lesen Sie auch: Ryanair will in Düsseldorf starten

Kapazitätserweiterung bleibt das Thema 2018

Der Flughafen möchte seit Langem seine Kapazität ausweiten und hat eine Genehmigung von maximal 60 Flugbewegungen pro Stunde beantragt. Flughafenchef Schnalke bekräftigte, die Nachfrage nach Start- und Landrechten sei ungebrochen, an 50 Tagen im Sommer sei kein einziger Slot mehr verfügbar.

Gegner befürchten eine erhöhte Lärmbelastung durch vermehrte Starts und Landungen, speziell in der Nacht. Zuständig für die Änderung der Betriebsgenehmigung ist das NRW-Verkehrsministerium - dessen Entscheidung steht weiter aus.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael Kerkloh, Geschäftsführer des Flughafens München Flughafen München erwartet drei Prozent mehr Passagiere

    Für das vergangene Jahr meldet der Flughafen München nach einem Verkehrsrekord auch das beste Unternehmensergebnis der Geschichte. 2018 rechnet Airport-Chef Michael Kerkloh dank Lufthansa und Eurowings mit einem Passagierplus von rund drei Prozent.

    Vom 11.04.2018
  • Beamte der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt. Fraport kämpft mit Wachstumsschmerzen

    Der Verkehr am Flughafen Frankfurt wächst zu schnell. In den bestehenden Terminals herrscht häufig Enge. Das wird Thema auf dem bevorstehenden Aktionärstreffen von Betreiber Fraport.

    Vom 28.05.2018
  • Vorfeld des Flughafens Düsseldorf. Düsseldorf macht auch ohne Air Berlin guten Gewinn

    Trotz Air-Berlin-Pleite hat der Flughafen Düsseldorf 2017 wieder ein deutlich positives Unternehmensergebnis erzielt und konnte den Umsatz steigern. Für dieses Jahr wird allerdings kaum Wachstum erwartet.

    Vom 10.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus