Erneut Bienenmonitoring in Stuttgart

16.07.2012 - 10:32 0 Kommentare

Am Stuttgarter Flughafen haben vier Bienenvölker im Rahmen des Biomonitoring dieses Jahr schon Honig für rund 90 Gläser gesammelt. Im kommenden Jahr soll das Projekt ausgeweitet werden.

Bienenmonitoring

Bienenmonitoring
© Hamburg Airport - Michael Penner

Ein Imker hält eine von Bienen besetzte Honigwabe in den Händen.

Ein Imker hält eine von Bienen besetzte Honigwabe in den Händen.
© dpa - Robert Schlesinger

Von Bienen besetzte Honigwabe

Von Bienen besetzte Honigwabe
© dpa - Robert Schlesinger

Von Bienen besetzte Honigwabe

Von Bienen besetzte Honigwabe
© dpa - Robert Schlesinger

Auch am Stuttgarter Flughafen werden Bienen zum Umweltmonitoring eingesetzt. «Die Bienen zeigen uns, dass der Flughafen kein lebensfeindlicher Ort ist», sagte Flughafen-Geschäftsführer Walter Schoefer am Freitag. Nach einer Untersuchung der Universität Hohenheim hatte der Flughafenbetrieb keinen negativen Einfluss auf die Honig-Qualität.

Der Honig ist Teil eines sogenannten Biomonitorings, das die Auswirkungen des Flughafenbetriebs auf die Umwelt untersucht. Im nächsten Jahr sollen zwei Bienenvölker hinzukommen. «Keiner denkt daran, dass über die Hälfte des Flughafengeländes Grünfläche ist», so Schoefer. «Hier leben über 80 Tier- und Pflanzenarten.» Verkauft wird der Honig nicht – fünf Gläser verlost der Flughafen aber auf seiner Facebook-Seite. Die übrigen gehen zum Beispiel an andere Flughäfen.

Bienen eignen sich besonders zur Luftgütemessung, weil sie direkt über Wasser, Luft, Pollen und Nektar auch mögliche Schadstoffe aufnehmen und in ihren Stock tragen. Die Flughäfen Hamburg und Dresden bedienen sich bereits des Bienenmonitorings, in Berlin wird mit Bienen und Grünkohl getestet.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne, links) und Flughafen-Sprecher Walter Schoefer betanken eine Fluggasttreppe Airport Stuttgart ist Testfeld für synthetischen Biodiesel

    Der Flughafen Stuttgart hat eine Tankstation für Synthetik-Diesel auf dem Vorfeld in Betrieb genommen. Laut Mitteilung ist der Airport das erste Unternehmen in Baden-Württemberg, das seine Fahrzeuge großflächig mit synthetischem Diesel betankt.

    Vom 01.09.2017
  • Thomas Gaksch (Leiter Business-Segment Chemie, Linde AG), Nikolas Iwan (Geschäftsführer, H2 Mobility), Michael Garvens (Vorsitzender der Geschäftsführung, Flughafen Köln/Bonn GmbH), Burkhard Reuss (Direktor Kommunikation und Public Affairs, Total Deutschland GmbH), Thorsten Herbert (Bereichsleiter Verkehr und Infrastruktur, NOW GmbH). Wasserstofftankstelle am Flughafen Köln eröffnet

    Am Flughafen Köln/Bonn gibt es ab sofort eine Wasserstofftankstelle. Die neue H2-Station von Linde und Total ist die erste öffentliche Wasserstofftankstelle in Köln und eine von 50 Tankstellen für Brennstoffzellenfahrzeuge, die im Rahmen des geförderten Clean Energy Partnership (CEP) entstehen.

    Vom 18.10.2017
  • Arina Freitag, Geschäftsführerin der Flughafen Stuttgart GmbH. Stuttgart fordert mehr Verkehrsrechte für VAE und China

    Aktuell verhandelt die EU die Verkehrsrechte mit Staaten wie China und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Die Bundesregierung solle sich für eine weitere Öffnung einsetzen, fordert nun Stuttgarts neue Flughafenchefin.

    Vom 02.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus