Erdogan fordert weitere Flughäfen in Istanbul

28.09.2009 - 17:06 0 Kommentare

Die stetig wachsende Bosporus-Metropole Istanbul soll weitere Flughäfen erhalten. Die derzeitigen Kapazitäten würden in der Zukunft nicht ausreichen, sagte der türkische Ministerpräsident Erdogan.

Lufthansa A319 am Flughafen Istanbul - © © AirTeamImages.com -

Lufthansa A319 am Flughafen Istanbul © AirTeamImages.com

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Bau weiterer Flughäfen für die stetig wachsende Metropole Istanbul angekündigt. Zum Auftakt eines Transport- und Verkehrsforums am Montag in Istanbul sagte er zudem, die Türkei werde in den kommenden 25 Jahren umgerechnet etwa 240 Milliarden Euro in Verkehrssysteme und Kommunikation investieren.

Notwendig sei auch der Bau einer dritten Brücke über den Bosporus, um die asiatische Seite und die europäische Seite besser zu verbinden, sagte Erdogan. Istanbul und die Türkei seien Tore nach Osten und nach Westen.

In Istanbul leben mindestens zwölf Millionen Menschen. Derzeit hat Istanbul zwei Flughäfen für den internationalen Zivilverkehr. Auf der europäischen Seite gibt es den Atatürk-Flughafen, auf der asiatischen Seite den neueren Sabiha-Gökcen-Airport, der hauptsächlich von Chartergesellschaften genutzt wird. Auch mit diesem würden künftige Anforderungen nicht erfüllt. «Wir müssen mehrere neue Flughäfen in Istanbul bauen», sagte Erdogan.

Inmitten der globalen Finanzkrise sei die Türkei das einzige Land mit zunehmendem Flugverkehr, sagte Ali Ariduru, der Chef der zivilen Luftfahrtbehörde der Türkei. Im vergangenen Jahr habe es etwa 77 Millionen Fluggäste gegeben. Für dieses Jahr werde nach den vorliegenden Zahlen mit einer weiteren Steigerung gerechnet.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". Neues Terminal 2 am BER schafft Billigflieger-Kapazitäten

    Der Flughafen BER wird schon vor der Eröffnung weiter ausgebaut. Jetzt präsentierte die Flughafengesellschaft Details zum neuen Terminal 2. Mit dem neuen Zweckbau soll sich die Kapazität vor allem für Billigfluglinien deutlich erhöhen.

    Vom 02.05.2018
  • Ein Passagier im neuen Terminal 2 des Flughafens London-Heathrow. Billigflieger Easyjet hat Interesse an Heathrow

    Gatwick, Luton, Stansted, Southend und bald auch Heathrow? Easyjet nimmt den nächsten Londoner-Airport ins Visier. Der Low-Cost-Carrier stellt aber auch ganz klare Bedingungen für sein Engagement.

    Vom 19.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus