Emirates neu nach Kopenhagen

21.01.2011 - 15:30 0 Kommentare

Die in Dubai beheimatete Fluggesellschaft Emirates hat für den kommenden Sommer eine neue Verbindung nach Skandinavien angekündigt. Ab August soll täglich das wichtigste Nordeuropa-Drehkreuz Kopenhagen täglich bedient werden.

Bug eines Airbus A330-200 der Emirates - © © AirTeamImages.com - BaoLuo

Bug eines Airbus A330-200 der Emirates © AirTeamImages.com /BaoLuo

Emirates verbindet ab August täglich nonstop ihr Drehkreuz Dubai mit Kopenhagen. Die dänische Hauptstadt wird die 27. europäische Destination im Streckennetz, teilte Emirates am Donnerstag mit. Auf der Strecke werden Flugzeuge vom Typ Airbus A330-200 in einer Drei-Klassen-Konfiguration (First/Business/Economy) eingesetzt.

Ab 1. August 2011 startet der Flug EK 151 in Dubai täglich um 8.30 Uhr und erreicht Kopenhagen um 13.10 Uhr. Der Rückflug EK 152 verlässt Kopenhagen um 14.55 Uhr und landet um 23.15 Uhr in Dubai (jeweils Ortszeiten).

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group: „Kopenhagen ist generell ein wichtiges Drehkreuz für ganz Skandinavien. Mit der Aufnahme einer Nonstopverbindung eröffnet sich ein neuer Markt für Emirates.“

Kopenhagen ist bereits die dritte Route, deren Eröffnung Emirates für 2011 verkündet hat, nach Basra und Genf.

Von: airliners.de mit Emirates
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  •  Das Netzmanagement der Airlines im Wandel (1)

    Aviation Management Aviation-Management-Professor Christoph Brützel befasst sich in mehreren Beiträgen mit aktuellen Tendenzen im Airline-Netzmanagement und den Konsequenzen für die Strukturen des Luftverkehrsnetzes. Teil 1 widmet sich den globalen Netzfluggesellschaften.

    Vom 07.11.2018
  • United Boeing 757-200 Hamburg verliert letzten Transatlantikflug

    United Airlines wird die saisonale Verbindung zwischen New-York-EWR und Hamburg im kommenden Sommer nicht mehr anbieten. Am Airport zeigt man sich enttäuscht und richtet die Hoffnungen für neue Langstreckenrouten auf neue Flugzeugmuster.

    Vom 17.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus