Erste Verbindung in den Irak

Emirates neu nach Basra

01.12.2010 - 17:56 0 Kommentare

Emirates fliegt zukünftig auch in den Irak. Ab Anfang Februar 2011 fliegt die Airline vier Mal wöchentlich nach Basra. Die südirakische Hafenstadt wird damit zur ersten Irak-Destination, nachdem eine bereits angekündigte Bagdad-Verbindung weiter verschoben wird.

Airbus A330 der Emirates - © © AirTeamImages.com -

Airbus A330 der Emirates © AirTeamImages.com

Emirates nimmt zum 2. Februar 2011 den Irak in ihr Streckenportfolio auf. Die südirakische Hafenstadt Basra wird - vorbehaltlich behördlicher Genehmigung - jeweils montags, mittwochs, donnerstags und samstags angeflogen.

Auf der Stecke werden Jets vom Typ Airbus A330 in einer Drei-Klassen-Konfiguration (mittwochs, donnerstags und samstags) beziehungsweise montags mit einer Zwei-Klassen-Konfiguration (Business und Economy Class) eingesetzt.

Der Emirates-Flug EK 945 startet in Dubai um 13.45 Uhr und landet auf dem Basra International Airport um 14.45 Uhr am selben Tag. Der Rückflug EK 946 verlässt Basra um 16.15 Uhr und erreicht Dubai um 19.10 Uhr (alle Zeiten jeweils Ortszeiten).

Der Flugplan sei auf wichtige Industriezentren in den USA und in Europa angestimmt. Pro Flug erwartet die Airline zudem zwischen zehn und zwölf Tonnen Unterdeckfracht. Die Gegend um Basra ist eine wichtige Erdölförderregion.

Ursprünglich wollte Emirates den Irak bereits zum Juli 2010 in ihr Streckennetz aufnehmen. Die geplante Verbindung nach Bagdad steht allerdings noch aus. Gegenüber airliners.de bestätigte ein Unternehmenssprecher, dass sich die Aufnahme der Bagdad-Flüge aus "betrieblichen Gründen" bis auf weiteres verzögere.

Von: airliners.de mit Emirates
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  •  Das Netzmanagement der Airlines im Wandel (1)

    Aviation Management Aviation-Management-Professor Christoph Brützel befasst sich in mehreren Beiträgen mit aktuellen Tendenzen im Airline-Netzmanagement und den Konsequenzen für die Strukturen des Luftverkehrsnetzes. Teil 1 widmet sich den globalen Netzfluggesellschaften.

    Vom 07.11.2018
  • United Boeing 757-200 Hamburg verliert letzten Transatlantikflug

    United Airlines wird die saisonale Verbindung zwischen New-York-EWR und Hamburg im kommenden Sommer nicht mehr anbieten. Am Airport zeigt man sich enttäuscht und richtet die Hoffnungen für neue Langstreckenrouten auf neue Flugzeugmuster.

    Vom 17.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus