Verhandlungen in Dubai

Emirates mit A380 nach Düsseldorf?

10.01.2013 - 10:37 0 Kommentare

Der Düsseldorfer Flughafen und Emirates haben Gespräche über den möglichen Einsatz von Airbus A380 aufgenommen. Zuvor müssen jedoch noch einige Voraussetzungen erfüllt werden.

Airbus A380 der Emirates im Flug - © © Emirates -

Airbus A380 der Emirates im Flug © Emirates

Emirates könnte schon bald ihren doppelstöckigen Großraumjet vom Typ Airbus A380 auch nach Düsseldorf einsetzen. Flughafenchef Christoph Blume, Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) und Thierry Antinori, Executive Vice President Emirates haben in Dubai entsprechende Verhandlungen darüber geführt, berichtet die „Rheinische Post“ am Donnerstag. Die Umstellung auf A380 könnte in zwei Jahren erfolgen, heißt es weiter.

In den kommenden Monaten wollen beide Seiten erarbeiten, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen. So will der Düsseldorfer Flughafen den Flugsteig C für den Airbus A380 fit machen, damit Passiere auf zwei Ebenen ein- und aussteigen können. Die Investition wird mit rund drei Millionen Euro beziffert und soll zum Jahreswechsel 2014/15 abgeschlossen sein. Ferner müssen Vorfeldmarkierungen verändert und der Fuhrpark mit A380-fähigen Hubbühnen und Cateringfahrzeugen ergänzt werden.

Emirates bedient die Strecke Dubai-Düsseldorf bereits seit zehn Jahren. Eingesetzt wurden zunächst Airbus A330-200; später dann größere Boeing 777-300ER. Die Nachfrage sei aber seit Jahren weiter steigend, sagte Elbers.

Kapazitäts- und Frequenzerhöhungen sind für Emirates zurzeit die einzige Option, in Deutschland weiter zu wachsen. Ein bilateraler Vertrag zwischen Deutschland und den VAE regelt nämlich, dass VAE-Airlines (Emirates, Etihad Airways) lediglich drei Destinationen in Deutschland bedienen dürfen. Neben Frankfurt, München und Düsseldorf gilt für Emirates bereits eine Zusatzgenehmigung für Hamburg. Seit Jahren bemüht sich das Unternehmen um zusätzliche Ziele wie Berlin und Stuttgart.

Bislang stattete lediglich Lufthansa dem Düsseldorfer Flughafen einen Besuch mit Airbus A380 im Rahmen ihrer Streckenerprobung ab.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick in eine A330 der Air Berlin. Air Berlin reduziert Langstrecke in Tegel

    Air Berlin verlagert Langstreckenverbindungen von Berlin nach Düsseldorf. Bereits zum Winter gibt es erste Reduzierungen in Tegel. Die neue Drehkreuz-Strategie hat auch Auswirkungen auf Europaflüge.

    Vom 27.06.2017
  • Eine A380 der Emirates. Airbus setzt beim A380 auf vier Kunden

    Die A380 wird kaum noch nachgefragt. Emirates, IAG, ANA und Thai Airways sollen laut eines Medienberichts die Zukunft vom Airbus-Flaggschiff absichern. Eine weitere Produktionskürzung droht dennoch.

    Vom 26.07.2017
  • Check-In-Schalter der Eurowings im Flughafen Düsseldorf. Eurowings will abseits von Frankfurt wachsen

    Eurowings will doch nicht ab Frankfurt starten. Stattdessen setzt der Lufthansa-Billigflieger auf andere Flughäfen. Bald soll die Eurowings-Flotte 100 Maschinen umfassen. Viele davon kommen von einer anderen Airline.

    Vom 14.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus